Album der Woche: The/Das – „Freezer“

The/Das - FreezerVÖ: 15. August 2014
Web: the-das.com
Label: Sinnbus

Freunde von SOHN, Matthew Dear und Jon Hopkins aufgepasst: Das Berliner Duo The/Das veröffentlicht dieser Tage sein erstes Album namens „Freezer“. Kennern der Berliner Musikszene dürfte bekannt sein, dass Fabian Fenk und Anton Feist nicht zum ersten Mal miteinander Musik machen. 2005 gründen die beiden zusammen mit Alex Stolze ein Musikerkollektiv mit dem Namen Bodi Bill und kreieren sanften Elektropop, stets versetzt mit einer Spur Soul dank dem vielschichtigen Gesang von Fabian Fenk. 2011 wird das Projekt vorerst stillgelegt und die drei Mitglieder splitten sich: Alex Stolze ist Mitbegründer der Gruppe UNMAP, Fenk und Feist wagen als Duo erste Gehversuche. Wie schon zuvor harmonieren die beiden Jungs sowohl im Studio wie auch live: Je nach Kontext agieren sie mehr als Band oder befriedigen die Tanzwut mit packenden DJ-Sets. Letztes Jahr erscheint „Speak Your Mind Speak“, ein gefeiertes Minialbum, das die Erwartungen an ein Debütalbum nach oben schraubt.

„Zwischen Zufall und Experiment einerseits sowie Erfahrung und Souveränität auf der anderen Seite sind die hier vorliegenden acht Stücke entstanden.“ So bringt die Pressemitteilung den Entstehungsprozess von „Freezer“ auf den Punkt. Diese Kombination lässt einen Sound entstehen, der unglaublich weit klingt, ein bisschen nach ruhigen Urlaubstagen am Meer. Und parallel schwingt da immer diese gewisse Melancholie mit, die der Musik eine dramatisch angehauchte Aura verleiht. Einer der besten Songs auf dem Album ist das lethargisch-süße „Receiver“, das mit dumpfen Drums, zitternden Orgelklängen und einer sanften Frauenstimme verführt. Das tanzbarste Stück ist ohne Zweifel „This Place“, das elektrisierende Drums mit wabernden Synthies verbindet. Der neunminütige Titeltrack gleicht einer hypnotisierenden Reise durch helle, harmonische Gitarren-Klänge auf der einen Seite und verschiedenen, oftmals disharmonischen Effekten und Tönen auf der anderen. Der organische Elektro-Sound von The/Das zeigt sich auf „Freezer“ in seinen diversen Formen und verlockt den Zuhörer zu Tagträumen. Fabian Fenk und Anton Feist haben für diese Art von Musik ein eigenes Genre erschaffen, dessen Bezeichnung nicht treffender sein könnte. Sie nennen es schlicht „Techno Tenderness“.

Unter allen Freunden von ByteFM verlosen wir einige Exemplare des Albums. Wer gewinnen möchte, schreibt eine E-Mail mit dem Betreff „The/Das“ und seiner/ihrer vollständigen Postanschrift an radio@byte.fm.

Label: Sinnbus | Kaufen

Das könnte Dich auch interessieren:

Kim Gordon kündigt ihr erstes Soloalbum an Kim Gordon, Mitbegründerin von Sonic Youth, hat für Oktober ihr erstes Soloalbum „No Home Record“ angekündigt und mit „Sketch Artist“ einen ersten Vorboten daraus veröffentlicht.
A. Billi Free – „I Luma“ (Rezension) Was A. Billi Free auf ihrem Debütalbum macht, könnte man bodenständigen Future Soul nennen. In jedem Fall ist „I Luma“ ein Ausbund an Weitblick und überdies Treibstoff für Raumschiffe, findet unser Autor Henning Kasbohm.
Jay Som – „Anak Ko“ (Album der Woche) Im November 2015 stellte Jay Som aus einer Laune heraus ihre schrammeligen Bedroom-Pop-Demos ins Internet. Vier Jahre später hat sich die US-Amerikanerin zu einer wahren Pop-Zauberin entwickelt. Ihre dritte LP „Anak Ko“ ist unser ByteFM Album der Woche.


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.