Andy Shauf – „Things I Do“

Andy Shauf, dessen Single „Things I Do“ das neue Album des Kanadiers ankündigt.

Andy Shauf (Foto: Colin Medley)

„Things I Do“ kündigt ein neues Soloalbum des kanadischen Singer-Songwriters Andy Shauf an. 2016 hatte Shauf mit dem Album „The Party“ zuletzt einen Solo-Longplayer veröffentlicht; danach waren zunächst einmal Foxwarren dran, Shaufs Band, die zehn Jahre lang an ihrem Debüt gefeilt hatte, bevor dieses 2018 endlich erschien. Musikalisch ist der durch 70er-Westcoast-Pop inspirierte Folk-Rock nicht meilenweit entfernt von dem, was Foxwarren tun, aber dennoch klingt der Sänger auf der neuen Single fast schon gelöst. Zumindest musikalisch. Ein Ausbund an Freude ist der Song aber nicht. Textlich kommt dieser nämlich eher melancholisch-zweifelnd daher. Aber mit luftigem Bläserarrangement, das den Song nicht überfrachtet, sondern auflockert. Andy Shauf ist heute so kalifornisch wie seine Landsleute Neil Young und Joni Mitchell.

Das Album „The Neon Skyline“ von Andy Shauf erscheint am 24. Januar 2020 auf dem Label Anti. „Things I Do“ ist heute unser Track des Tages. Hört und seht ihn Euch hier an:

Bild mit Text: „Ja ich will Radiokultur unterstützen“ / „Freunde von ByteFM“

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Bild der kanadischen Singer-Songwriterin Joni Mitchell, die eine Reihe von Boxset-Veröffentlichungen mit Aufnahmen aus dem Archiv angekündigt hat.
    Joni Mitchell hat eine Reihe von Veröffentlichungen mit Archivaufnahmen angekündigt. Die erste, „Joni Mitchell Archives Vol. 1: The Early Years (1963 – 1967)“, deckt die Zeit vor „Song To A Seagull“ (1968), dem Debüt der kanadischen Singer-Songwriterin, ab....
  • Foto des kanadischen Rappers Allan Kingdom, dessen Single „Excited“ von verschiedenen Formen der Aufregung handelt.
    Von Aufregung und Widerstand handelt die Single „Excited“ vom kanadischen Rapper Allan Kingdom, der das Stück auch produziert hat. Unser Track des Tages!...
  • Hello, I’m Johnny Cash
    Johnny Cash wäre am 26. Februar 80 Jahre alt geworden. Von den Baumwollfeldern Mississippis schaffte er es bis in das Vorprogramm von Elvis Presley. Doch es dauerte nicht lange und er spielte selbst bis zu 300 Konzerte im Jahr. ...


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.