Anoraque – „Peaks“ (Videopremiere)

Anoraque – „Peaks“ (Videopremiere)

Anoraque

Was gibt es einsameres als ein verlassenes Fußballfeld in der Abenddämmerung? Ein weiter, offener Platz, der im Normalfall von zwei Dutzend schwitzenden Menschenkörpern betrampelt wird, menschenleer. Nur der Wind streift durch das Gras. In dieser etwas unheimlichen Szenerie hat die Band Anoraque, die zur Hälfte aus Deutschland, zur Hälfte aus der Schweiz kommt, eine passende Kulisse für ihr neues Video gefunden. „Peaks“ feiert heute seine Premiere bei ByteFM.

„Peaks“ ist ein hektisches Stück Art-Rock, das in einem Moment nach Post-Hardcore-Geballer und im nächsten nach zartem Baroque-Pop klingt. Im Video sieht man eine Frau, die sich alleine auf diesem verlassenen Feld gegen den Wind stemmt und eine Choreographie tanzt. Ein gutes Bild für die Stimme der Sängerin Lorraine Dinkel, die sich im Song gegen einen peitschenden Drumbeat und eine hypnotische Bass-Line durchsetzt.

„Peaks“ stammt von Anoraques Debüt-LP „D A R E“, die am 9. November auf Radicalis erscheinen wird. Die Platte wird dann zu den Alben gehören, die auf besondere Weise mit Zahlen spielen, denn es soll ein Konzeptalbum über die Zahl Vier werden: 16 Songs auf vier Seiten, jede zusammengesetzt aus vier Songs, komponiert von vier MusikerInnen.

Hört und seht Euch „Peaks“ hier an:

>

Das könnte Dich auch interessieren:

Über Zahlen in der Popmusik Nicht nur Jay-Z entpuppt sich auf seinem neuen Album "4:44" als großer Zahlenfreund - in der Popmusik finden sich seit jeher viele numerische Bezüge. Unser Autor Florian Gelling sucht nach Erklärungen.
First Breath After Coma – „Change“ (Songpremiere) Die neue Single der portugiesischen Post-Rock-Band First Breath After Coma ist cineastischer Art-Pop, in dem Synthesizer wie Feuerwerke explodieren und sich dramatisch zitternde Kopfstimmen überschlagen.
Half Japanese – „Swept Away“ (Songpremiere) Die US-amerikanischen Lo-Fi-Pioniere Half Japanese haben ihr 20. Album angekündigt. Die erste Single ist ein wirbelsturmartiger Walzer, der genauso chaotisch wie mitreißend ist. „Swept Away“ feiert heute Deutschlandpremiere bei ByteFM.


Diskussionen

1 Kommentar
  1. posted by
    News & Kritiken: Anoraque – Wolf × NEØLYD ― Magazin für Popkultur
    Okt 26, 2018 Reply

    […] zum Album „Dare“ (wird am 07. November via Radicalis erscheinen). Wie schon das erste Video der Band, „Peaks“, ist auch „Wolf“ von minimaler Ästhetik geprägt und […]

Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.