Beachy Head: neue Supergroup mit Mitgliedern von Slowdive & The Flaming Lips

Album-Cover der Supergroup Beachy Head, die ihr Debüt angekündigt hat.

Artwork des Debütalbums der Band Beachy Head

Unter dem Namen Beachy Head hat sich eine neue Supergroup mit Mitgliedern von Slowdive, The Flaming Lips, The Soft Cavalry und Casket Girls formiert. Die Band hat nun einen ersten Track namens „Destroy Us“ veröffentlicht. Obendrein steht das Debütalbum bereits in den Startlöchern. Benannt hat sich das Quintett nach einem Kreidefelsen im britischen Sussex, einem malerischen Ort an der englischen Steilküste, der auch immer mal wieder als Filmkulisse dient. Das eindrucksvolle Kliff ist allerdings auch als Suizid-Spot berüchtigt.

Digital vermittelter Schreibprozess

Bedingt durch den Lockdown haben die Musiker*innen die Songs aus der Distanz geschrieben und sich dazu zahlreiche Sound-Dateien hin und her geschickt. Ein Vorgehen, das den Produktionsprozess erheblich verlangsamt haben dürfte. Die Initiative zum Bandprojekt ging von Christian Savill (Slowdive) aus, der schon 2019 mit der Aufnahme einzelner Songideen begann. Diese schickte er an Ryan Graveface (The Casket Girls) und Steve Clarke (The Soft Cavalry). Mit Graveface nahm er dann kurz vor Ausbruch der Covid-19-Pandemie im vergangenen Jahr die Grundlagen für das Album auf. Drummer Matt Duckworth hat neben der Arbeit am Flaming-Lips-Longplayer „American Head“ Zeit gefunden, am Material zu arbeiten. Er steuerte später das Schlagzeug bei, und Rachel Goswell von Slowdive fügte die Vocals zu den Songs hinzu.

Album-Cover von Beachy Head – „Beachy Head“.

Album-Cover von Beachy Head – „Beachy Head“

Die Tracklist:

1. „Warning Bell“
2. „Michael“
3. „Distraction“
4. „All Gone“
5. „Looking For Exits“
6. „October“
7. „Hiddensee“
8. „Destroy Us“

Das Debütalbum der US-amerikanisch-britischen Band erscheint am 30. April 2021 bei Graveface Records. Den Abschluss-Track der Platte mit dem Titel „Destroy Us“ könnt Ihr Euch hier anhören:

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.