Big Star Alex Chilton

Heute hätte der aus Memphis stammende Musiker und Gründer von Bands wie Box Tops oder Big Star Alex Chilton seinen 60 Geburtstag gefeiert, wäre er nicht am 17. März an einem Herzinfarkt gestorben.

Alex Chilton war eine außergewöhnliche Erscheinung: Fast 40 Jahre als Musiker und Producer aktiv zeichnete sich Chilton durch ein besonderes Popgespür aus, das er aber selten kommerziell ausschlachtete. Viel eher hegte er eine Ablehnung jeglichen Starkults und Fremdbestimmung durch sein Management, so dass der junge Chilton schnell seine erste erfolgreiche Band, die Box Tops, verließ. Mit diesen feierte er nämlich schon 1967 im Alter von 16 Jahren seinen ersten Nummer 1 Hit „The Letter“, fürchtete aber um seine kreative Freiheit. Nach der Auflösung gründete er 1971 die Gruppe Big Star zusammen mit Chris Bell, die kommerziell nie an die Erfolge von den Box Tops anknüpfen konnte, aber heute von vielen Gruppen wie beispielsweise Teenage Fanclub, the Replacements, oder R.E.M durch ihren rauen, intensiven Gitarrenpopsound als wichtiger Einfluss genannt werden.

Nach der Auflösung von Big Star nahm Chilton alleine verschiedene Songs bei diversen Labels auf, auf denen seine Vorliebe für düstere Sounds und Feedback deutlich wurde. In der New Yorker Punk Szene fand er schnell eine neue Heimat und neben Soloauftritten blieb Chilton als Producer und Solokünstler aktiv. Anfang der 1990er Jahre zog es ihn wieder zurück nach New Orleans, wo er mehrere Solo-Alben veröffentlichte. Zu Beginn des neuen Jahrhunderts kam es zu einigen sporadischen Reunionen mit Big Star, aus denen auch eine Studioaufnahme und einige Konzerte hervorgingen.

Alex Chilton verstarb am 17. März 2010 an Herzversagen in New Orleans, ein paar Tage vor einem Solokonzert in Houston im Rahmen des SXSW Festivals. Ruben Jonas Schnell erinnert im ByteFM Magazin ab 15 Uhr an Alex Chilton, der heute 60 Jahre alt geworden wäre.

Zum Tod von Alex Chilton sendete Klaus Walter im März 2010 eine Ausgabe von Was ist Musik. Die Sendung ist im ByteFM Archiv zum Nachhören verfügbar.

ByteFM ist Musikradio im Internet
Das Internetradio bietet moderiertes Musikprogramm mit journalistischem Anspruch und handverlesener Musik­aus­wahl. Die Redaktion ist mit rund 80 Musikjournalisten, Musikern und Kennern der Szene besetzt. Im Programm gibt es keine „HitHits“, keine Computer-Rotation, dafür neue und alte Musik, Interviews und Hintergrundinformationen über Szenen, Bands, Entwicklungen und Zusammenhänge  – und das alles ohne störende Werbespots. ByteFM wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Grimme Online Award, dem Lead Award in Silber und dem Ham­burger Musikpreis Hans.


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *