Blog & Roll: Lachsauge

Gleich zehn Autoren umfasst die Redaktion vonLachsauge.de. Also kann man wohl genauso von einem Online Magazin sprechen, aber so fließend sind eben die Grenzen. „Deutschsprachige Kritiken und Kolumnen zu allem, was die Kultur zu bieten hat“, definiert der zugehörige Twitter-Post, den Rest entnehmt bitte dem Fragebogen-Interview. Das Blog&Roll Mixtape bringt jedenfalls „Bass-Musik, Gitarren, Rap“. Nur noch so viel: Benannt hat sich Lachsauge nach einem Song von Bratze, der Band von ByteFM Moderator Kevin Hamann!

Im Lachsauge des Popsturms: „Die adäquate Aufarbeitung popkultureller Phänomene“ soll es sein, die hier begangen wird. Das kann sein: Die musikalische Neuheiten-Rubrik Soundcheck, Posts zu Filmen, Streetart oder auch Nachberichte vom Festivalbesuch, Buchkritiken, eine Simpsons-Musikgeschichte, Mode-Anmerkungen oder Besprechung eines Theaterabends zu Nico & The Velvet Underground. Im Musikmix stehen für die Vielfalt des Lachsauges Eckpfeiler wie David Bowie, Scuba, Arcade Fire und Mayer Hawthorne. Irgendwie stolpert „aus dem Bauch in den Wahnsinn, (…) nicht nur der Verstand auf seinen stöckeligen Schuhen“, wie es im namensgebenden Bratze Song heißt, sondern auch die Welt, die hier gebloggt wird. Macht doch Spaß!

Wer macht Lachsauge?
Eine Reihe Musik- und popkulturell Interessierter. Gegründet wurde unser Lachsauge von Max, Jan und mir. Wir fanden schnell regen Zuspruch und so konnten weitere Leute mit ins Boot geholt werden.

Wo und seit wann wird Lachsauge gemacht?
Lachsauge existiert seit Herbst 2008 und war ursprünglich ein reiner Blog. Unseren bisherigen „Sitz“ hatten wir im Raum Köln/Bonn. Da das Leben aber immer weiter geht und man nicht ewig Wurzeln schlagen kann, verteilen wir uns nun auf die Standorte Berlin, München und Köln.

An wen richtet sich Lachsauge?
Lachsauge richtet sich an alle, die sich für das Gleiche interessieren wie wir und die gerne mal eine etwas unkonventionellere Herangehensweise an popkulturelle Güter bevorzugen.

Wie würdest ihr euren Mix für Blog&Roll beschreiben?
Unser Mix ist ein Queerbeet-Spaziergang durch musikalische Sozialisation und Vorlieben der Lachsauge-Schreiberlinge. In 60 Minuten kann natürlich nur ansatzweise ein Bild gezeichnet werden, von dem was uns bewegt – aber wir schätzen (auch wenn der Rap-Part des Mixtapes so gut wie nicht existent ist), dass wir uns dem Bild so weit wie möglich annähern.

Nenne bitte 3 prägende Einflüsse auf Lachsauge (Djs, Fernsehserien, Automarken was auch immer):
Bass-Musik, Gitarren, Rap.

Wenn Lachsauge nicht Lachsauge hiesse, wie hiesse es dann?
Vielleicht müsste uns das Kevin Hamann verraten. Unser Name ist eine Anlehnung an den Bratze-Song „Im Auge Des Lachs“.

Wenn Lachsauge ein Stück Musik wäre, welches wäre es?
Namentlich „Im Auge des Lachs“ (s.o.). Vom Gefühl her dann vielleicht „Sgt. Pepper’s Lonely Heart’s Club Band“ oder „Pumped Up Kicks“ – irgendetwas dazwischen.

Die Lachsauge All-Time Favourites (bitte je 3 Tracks, Alben, Bands/Künstler und – wenn Interesse – Filme und Bücher)
All-Time Favourites sind bei uns meist eine einzige Momentaufnahme. Unter Berücksichtigung dessen:

Tracks:
The Beatles – Eleanor Rigby
The Velvet Underground – All Tommorrow’s Parties
Beastie Boys – Sabotage

Alben:
Modest Mouse – Good News For People Who Love Bad News
Thom Yorke – The Eraser
The Smiths – Meat Is Murder

Künstler/Bands:
Kanye West
The Smiths
The Beatles

Vinyl, CD oder MP3 und warum?
Vinyl wegen der Haptik und dem Gefühl eines kompletten Kunstwerks und MP3 wegen der praktischen Verwendbarkeit, ohne die wir wohl ein anderes Leben führen würden und ohne die unsere Rücken schon mit Mitte 20 völlig zerstört wären.
CD? Braucht eigentlich kein Mensch.

Welche Blogs liest Lachsauge?
Siehe Blogroll auf lachsauge.de. Ansonsten auch gerne:
LesMads
Blogrebellen Kreuzberg
Pitchfork
Blog Age
Amy & Pink
Nerdcore
i-ref

Welche Radiosender (lokal oder Internet) hört Lachsauge?
Selten überhaupt welche, um ehrlich zu sein. Wenn, dann ByteFM, hin und wieder die Sendung Plan B bei einslive, ansonsten eigene Playlists, Mixtapes oder von last.fm personalisiertes Radio.

Wo kauft Lachsauge Musik?
Wie jeder Mensch: im Plattenladen oder im iTunes-Store.

Wo guckt Lachsauge Konzerte?
In Köln, München oder Berlin.

Wo geht Lachsauge tanzen?
Lachsauge nickt meist mit dem Kopf und steht cool am Rande der Tanzfläche. Bisher war der Rose Club in Köln die meist gewählte Location für Betriebsausflüge.

Der oder das Blog?
Tendenz: Das. Klingt richtiger.

Letzte Worte?
Wir freuen uns über Beteiligung an unserer Auffassung von der adäquaten Aufarbeitung popkultureller Phänome. Sei es in Kommentaren, via Twitter oder Facebook oder als InteressentIn, Teil der Redaktion zu sein. Stay tuned.

ByteFM ist Musikradio im Internet
Das Internetradio bietet moderiertes Musikprogramm mit journalistischem Anspruch und handverlesener Musik­aus­wahl. Die Redaktion ist mit rund 80 Musikjournalisten, Musikern und Kennern der Szene besetzt. Im Programm gibt es keine „HitHits“, keine Computer-Rotation, dafür neue und alte Musik, Interviews und Hintergrundinformationen über Szenen, Bands, Entwicklungen und Zusammenhänge  – und das alles ohne störende Werbespots. ByteFM wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Grimme Online Award, dem Lead Award in Silber und dem Ham­burger Musikpreis Hans.


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *