Boards Of Canada – „Tomorrow’s Harvest“

Boards Of Canada - Tomorrow's HarvestVÖ: 07. Juni 2013
Web: boardsofcanada.com
Label: Warp

Acht Jahre ließen sich die beiden Brüder Marcus Eoin und Mike Sandison alias Boards Of Canada Zeit, bis sie zum diesjährigen Record Store Day mit dem Release einer mysteriösen 12“ LP (kryptisch mit „—— / —— / —— / XXXXXX / —— / ——“ betitelt) eine Art Schnitzeljagd zu ihrem neuen Album starteten. Fans der Schotten dechiffrierten diverse Hinweise, versteckt auf eben dieser LP, digitalen Soundschnipseln und Bilddateien. Vage Hinweise führten zunächst zu einer Videopremiere auf einer Großleinwand in der Innenstadt Tokyos und schließlich zur Möglichkeit, das Album in der Kalifornischen Wüste vorab zu hören. Eine äußerst clevere Werbeaktion, die allerdings auch die Erwartungen an das neue Album der Schotten in die Höhe trieb.

„Tomorrow‘s Harvest“ – auch das konnte man vorab herausfinden – ist der Titel der nun erschienenen Platte. Mit weniger als 15 Tracks und 60 Minuten Material kam bisher noch kein Album des Duos aus, und so wartet auch „Tomorrow‘s Harvest“ mit 17 Titeln und über einer Stunde Länge auf. Nach acht Jahren Wartezeit wirkt es schon fast wie ein selbstironisches Augenzwinkern, dass die Platte das Drücken auf „Play“ mit einer kurzen Fanfare belohnt. Von da gleitet man in einen Strudel aus tiefsamtigen Flächen, hypnotischen Arpeggien und akribisch programmierten Beats.

Feinsäuberlich schichten Boards Of Canada Fläche über Fläche, so dass sich ein warmer analoger Klangteppich ergibt, auf den Samples, Motive aus Synth-Leads und Drum-Patterns gelegt werden. Insbesondere die Beats beeindrucken mit perfektionistischer Präzision, mit der sie sich immer genau passend und homogen in das Soundgeflecht einfügen. Mal luftig schwebend, in anderen Tracks geisterhaft wabernd balanciert die Stimmung auf „Tomorrow‘s Harvest“ zwischen psychedelisch-einlullend und schleichend-düster. Daran haben auch die immer wieder in die Titel gemischten verzerrten und kaum verständlichen Stimmen ihren Anteil, die einmal mehr das Interesse der Schotten an subliminalen Botschaften zeigen.

„Tomorrow‘s Harvest“ lässt sich nur schwer auf einzelne Tracks reduzieren. Vielmehr ist das Album ein 62-minütiger Trip in Klangwelten aus perfekt gestalteten Sounds und Beats, die mit einem faszinierenden Sinn für Details aufwarten. Die Vermischung von purer Schönheit und besorgniserregender Dunkelheit macht dabei einen großen Teil der Anziehungskraft des Albums aus. Keine Frage – das Warten hat sich gelohnt.

Das ByteFM Album der Woche.

In den ByteFM-Magazin-Sendungen spielen wir täglich Musik aus unserem Album der Woche. Die ausführliche Hörprobe folgt am Freitag ab 13 Uhr in Neuland.

Unter allen Freunden von ByteFM verlosen wir einige Exemplare des Albums. Wer gewinnen möchte, schreibt eine E-Mail mit dem Betreff „Boards Of Canada“ und seiner/ihrer vollständigen Postanschrift an radio@byte.fm.

Label: Warp | Kaufen

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.