Bonnie „Prince“ Billy kündigt neues Album an

Foto von Bonnie „Prince“ Billy

Will Oldham alias Bonnie „Prince“ Billy (Foto: Christian Hansen)

Will Oldham alias Bonnie „Prince“ Billy ist ein Musiker, der sich in den vergangenen Jahren viel lieber mit der Musik seiner KollegInnen beschäftigte als mit seiner eigenen: So hat der US-Musiker in den vergangenen Jahren unter anderem Kollaborationen mit Bryce Dessner (The National) veröffentlicht oder Songs von Susanna Wallumrod und Mekons gecovert. Mit dem Album „Best Troubador“ verneigte sich Oldham 2017 außerdem vor dem Lebenswerk des Country-Musikers Merle Haggard. Begleitet wurde das Album sogar von einer eigenen Radio-Sendung, in der Oldham durch das Œuvre von Haggard führte. Und zwischendurch blieb immer noch Zeit für einen gepflegten Blaubeeren-Rausch.

Nun hat der US-amerkanische Musiker die sich selbst auferlegte Albumpause beendet. Als Grund für die Funkstille nennt Oldham vor allem die derzeitigen Mechanismen der Plattenindustrie und ihre Kreisläufe, denen er sich entziehen wollte: „Ich habe versucht, den Atem anzuhalten und den Sturm vorüberziehen zu lassen, aber dieser Sturm ist nach wie vor da und seine Zerstörung ist unsere neue Landschaft.“ Dieser Fatalismus scheint sich jedoch zumindest musikalisch nicht in der ersten Single niederzuschlagen, die nun veröffentlicht wurde. „At The Back Of The Pit“ ist ein bejahender Country-Jam mit Roots-Rock-Momenten und Bläsersektion.

„I Made A Place“, das neue Album von Bonnie „Prince“ Billy erscheint am 15. November 2019 via Drag City. Seht und hört Euch den ersten Vorboten „At The Back Of The Pit“ hier an:

Bild mit Text: Förderverein „Freunde von ByteFM“

Das könnte Dich auch interessieren:

Stephen Malkmus: neues Soloalbum „Traditional Techniques“ kommt im März Mit „Traditional Techniques“, dem dritten Album in drei Jahren, vollendet der ehemalige Pavement-Sänger eine stilistisch sehr unterschiedliche Trilogie.
Elbphilharmonie Mixtape: neue Ausgabe am 20. Januar von 19 bis 20 Uhr In der Reihe Reflektor kuratieren ausgewählte KünstlerInnen für einige Tage das Programm in der Hamburger Elbphilharmonie. Vom 3. bis 6. Februar 2020 ist Manfred Eicher, Gründer des Labels Edition Of Contemporary Music (ECM), an der Reihe.
Bleibende Lebensfreude aus Schottland: Dropkick Bleibende Lebensfreude ist meist ein frommer Wunsch. Ein selten erreichtes Ziel, das Dropkick aus Edinburgh mit Macht und jangly Gitarren anstreben.


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.