ByteFM Charts vom 24. bis 30. Oktober

Cover des Albums Let Them Eat ChaosKate Tempest – „Let Them Eat Chaos“ (Fiction)

Aller guten Dinge sind drei: Niemand kommt derzeit an Kate Tempest vorbei. Mit ihrem zweiten Album „Let Them Eat Chaos“ ist die Britin nach wie vor die unangefochtene Nummer 1 der ByteFM Charts.
Vielleicht sind ja Nx Worries eine ernste Gefahr? Das gemeinsame Projekt von Rapper Anderson .Paak und Beatbastler Knxwledge hat sich mit „Yes Lawd!“ bis auf Platz 2 herangepirscht. Neu auf dem Treppchen ist auch das vor musikalischen Einflüssen überbordene Debütalbum der Gebrüder D’Addario alias The Lemon Twigs. „Do Hollywood“ schiebt sich von Platz 5 auf Platz 3 der ByteFM Charts.

Dahinter haben die altbekannten Charts-Gesichter munter die Plätze getauscht. Abgesehen vom Charts-Rückkehrer Nicolas Jaar gibt es mit Kero Kero Bonito nur einen echten Neueinsteiger. Mit seinem Debüt „Bonito Generation“ steigt das Londoner Gute-Laune-Pop-Trio neu auf Platz 10 ein.

Alle Platzierungen im Überblick:

1. Kate Tempest – Let Them Eat Chaos (1)
2. NxWorries – Yes Lawd! (7)
3. The Lemon Twigs – Do Hollywood (5)
4. Jenny Hval – Blood Bitch (3)
5. Douglas Dare – Aforger (9)
6. The Seshen – Flames & Figures (6)
7. Solange – A Seat At The Table (2)
8. Nicolas Jaar – Sirens (-)
9. Danny Brown – Atrocity Exhibition (4)
10. Kero Kero Bonito – Bonito Generation (neu)
11. Bon Iver – 22, A Million (8)
12. Ultimate Painting – Dusk (13)
13. C Duncan – The Midnight Sun (14)
14. Pixies – Head Carrier (10)
15. Goat – Requiem (11)

Das könnte Dich auch interessieren:

Kero Kero Bonito – „When The Fires Come“ Kero Kero Bonito waren schon positiver als bei der Vaporwave-Apokalypse ihrer Single „When The Fires Come“. Schaden tut ihnen der ungewohnte Sound allerdings nicht.
Francis And The Lights – „Take Me To The Light“ (feat. Bon Iver & Kanye West) Mit Bon Iver und Kanye West im Schlepptau umschifft Francis Farewell Starlite alias Francis And The Lights die Untiefen des 80er-Pop-Mainstream. Gewagt, aber elegant.
Danny Brown: neues Album feat. Flying Lotus, Run The Jewels & Blood Orange Danny Brown, Detroits ernsthaftester Weirdo-Rapper, kehrt nach drei Jahren zurück. Hinter den Kulissen ließ er Q-Tip von A Tribe Called Quest arbeiten, der ihm mit Gästen wie Flying Lotus und Blood Orange die ideale Bühne bereitet.


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.