ByteFM Charts vom 7. bis 13. Dezember

Cover des Mixtapes But You Caint Use My Phone von Erykah BaduErykah Badu – „But You Caint Use My Phone“

Mehrere Sendungen (z. B. Rohstoff) haben die ByteFM Moderatoren und Moderatorinnen Erykah Badu bereits gewidmet. Das neue Mixtape der Soul-Legende „But You Caint Use My Phone“ ist in Anlehnung an Drakes Hit „Hotline Bling“ entstanden und wird zu sämtlichen Sendezeiten gespielt. Wie nicht anders zu erwarten, ist die Scheibe auf Platz 1 in die ByteFM Charts eingestiegen.

Auch erfolgreich, jedoch auf Rang 2 verwiesen, wurde die österreiche Band Hearts Hearts, die sich mit dem Album „Young“ um elf Plätze nach vorne schob. Die letztwöchigen Spitzenkandidaten Pelzig halten sich tapfer in der Top 3, was eine starke dritte Woche ihres Chartsaufenthalts markiert. Entfernt von der Spitze haben sich hingegen die Staatsakt-Kollegen Fraktus und Locas In Love. Die beiden deutschsprachigen Bands verabschieden sich diese Woche aus der Top 5.

Neueingestiegen und sofort unter den ersten fünf zu finden, ist die Warpaint-Bassistin Jennylee, die mit ihrem ersten Soloalbum „Right On!“ auch zum letztwöchigen Album der Woche auserkoren wurde. Sonst noch neu mit dabei sind Den Sorte Skole, Leron Thomas und Blackalicious.

Die genauen Platzierungen findet Ihr hier:

1. Erykah Badu – But You Caint Use My Phone (neu)
2. Hearts Hearts – Young (13)
3. Pelzig – Medium Cool World (1)
4. Sophie – Product (9)
5. Jennylee – Right On! (neu)
6. Fraktus – Welcome To The Internet (3)
7. Locas In Love – Kalender (2)
8. Den Sorte Skole – Indians & Cowboys (neu)
9. Leron Thomas – Cliquish (neu)
10. Cheatahs – Mythologies (6)
11. Car Seat Headrest – Teens Of Style (14)
12. Sly Johnson – The Mic Buddah (5)
13. Anna Von Hausswolff – The Miraculous (-)
14. Arca – Mutant (8)
15. Blackalicious – Imani Vol. 1 (neu)

ByteFM ist Musikradio im Internet
Das Internetradio bietet moderiertes Musikprogramm mit journalistischem Anspruch und handverlesener Musik­aus­wahl. Die Redaktion ist mit rund 80 Musikjournalisten, Musikern und Kennern der Szene besetzt. Im Programm gibt es keine „HitHits“, keine Computer-Rotation, dafür neue und alte Musik, Interviews und Hintergrundinformationen über Szenen, Bands, Entwicklungen und Zusammenhänge  – und das alles ohne störende Werbespots. ByteFM wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Grimme Online Award, dem Lead Award in Silber und dem Ham­burger Musikpreis Hans.


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.