ByteFM Charts vom 9. bis 15. Januar

Cover des Albums Hamburg Demonstrations von Peter DohertyPeter Doherty – „Hamburg Demonstrations“ (Clouds Hill)

Was sich Peter Doherty für 2017 vorgenommen hat, ist uns nicht bekannt. Möglicherweise hat er sich ja vorgenommen, noch mal Nummer 1 der Charts werden?! In den ByteFM Charts ist ihm das mit „Hamburg Demonstrations“ jedenfalls gelungen – und das bereits zum dritten Mal, nachdem der Musiker im Dezember schon für zwei Wochen den Spitzenplatz belegte.
Damit bleibt es für Solange beim Hattrick. Nach drei Wochen an der Spitze muss die Künstlerin Federn lassen, belegt aber mit ihrem furiosen „A Seat At The Table“ immer noch Platz 2. Dahinter schiebt sich in dieser Woche David Bowie noch mal auf Platz 3. Vor wenigen Tagen jährte sich nicht nur der Todestag der Pop-Ikone, auch sein letztes Album „Blackstar“ feierte Geburtstag.

Mit der Daptone-Band The Olympians und All Diese Gewalt begrüßen wir zwar zwei neue, alte Gesichter in den ByteFM Charts, ansonsten überwiegt auch in der Kalenderwoche zwei noch immer das Couch-Potato-Feeling. Die Einzigen, die die ByteFM Charts vorm kompletten Feiertagskoma bewahren, sind Klez.e aus Berlin. Die Band um Tobias Siebert hat vor Kurzem mit ihrer düsteren The-Cure-Hommage „Desintegration“ ein neues Album veröffentlicht. Damit waren Klez.e nicht nur unser Album der Woche bei ByteFM, sondern steigen auch neu auf Platz 8 ein. Wir hoffen auf Nachahmer in der kommenden Woche!

Alle weiteren Platzierungen:

1. Peter Doherty – Hamburg Demonstrations (6)
2. Solange – A Seat At The Table (1)
3. David Bowie – Blackstar (4)
4. Andy Shauf – The Party (5)
5. Kate Tempest – Let Them Eat Chaos (8)
6. Anohni – Hopelessness (2)
7. Blood Orange – Freetown Sound (9)
8. Klez.e – Desintegration (neu)
9. Frank Ocean – Blonde (10)
10. Lambchop – FLOTUS (13)
11. Whitney – Light Upon The Lake (7)
12. The Olympians – The Olympians (-)
13. All Diese Gewalt – Welt In Klammern (-)
14. Anderson .Paak – Malibu (11)
15. Leonard Cohen – You Want It Darker (3)

Das könnte Dich auch interessieren:

Leonard Cohen – „Iodine“ Heute vor 85 Jahren wurde Leonard Cohen geboren. In seiner verlorensten Phase nahm er ein Album mit Phil Spector auf, das nicht immer funktionierte. „Iodine“ hält gekonnt die Balance zwischen Genie und Wahnsinn.
Metronomy – „Metronomy Forever“ (Rezension) „Metronomy Forever“ ist mehr Wunsch als Ansage. Die britische Indietronica-Band bleibt flexibel, verspielt und gibt wenig Grund zu meckern – doch lässt der Fokus hin und wieder zu wünschen übrig.
Field Music kündigen neues Album an Die britische Art-Pop-Band Field Music hat überraschend ein neues Album angekündigt und einen ersten Vorboten veröffentlicht: „Only In A Man‘s World“.


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.