ByteFM präsentiert das Donaufestival 2014

DonaufestivalDonaufestival

Unter dem Motto „10 years redefining arts“ findet vom 25. bis zum 26. April sowie vom 30. April bis zum 3. Mai das Donaufestival in der niederösterreichischen Stadt Krems statt. Dabei handelt es sich nicht um eines der vielen herkömmlichen Musikfestivals – viel mehr soll dort solchen Künstlern eine Plattform geboten werden, „die sich dem klassischen Genredenken widersetzten und pop- wie subkulturell sozialisiert neue Aktionsräume im weiten Feld der globalen Medien- und Massenkultur und ihrer gesellschaftlichen Realitäten suchen“. Das soll keinesfalls auf die Musik reduziert sein, sondern ein breites Spektrum an Performance-Kunst, Installationen, Theater und Film abdecken. Der diesjährige Schwerpunkt wird dabei auf der Beziehung zwischen Mensch, Natur und Tier sowie den Themen der Ausbeutung, Ausgrenzung, Unterdrückung und Migration liegen.

Es werden unter anderem Teho Teardo & Blixa Bargeld, Actress, Oneohtrix Point Never, Mouse On Mars, Dean Blunt, Forest Swords, Xiu Xiu und das Projekt Body/Head – bestehend aus Kim Gordon (Sonic Youth) und Bill Nace – live zu sehen sein.

Alle Informationen zum Festival, inklusive dem vollständigen Programm und der Möglichkeit, Tickets zu kaufen, findet Ihr auf der Website des Donaufestivals. Außerdem ist am Dienstag, dem 15. April, ab 18 Uhr ein ByteFM Container zu dem Thema zu hören, in dem unter anderem der künstlerische Leiter des Festivals, Tomas Zierhofer-Kin, interviewt wird.

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Bild der US-amerikanischen Sängerin Beyoncé, die ein neues Visual Album mit dem Titel „Black Is King“ angekündigt hat.
    Beyoncé hat eine neue Platte angekündigt: „Black Is King“ wird als „Visual Album“ erscheinen, erfährt also eine vollständige filmische Umsetzung....
  • Cover des Albums Young von Hearts Hearts
    Hearts Hearts haben sich viel Zeit für ihr Debütalbum genommen. Vier Jahre haben die Österreicher an „Young“ gewerkelt und sind dabei vom Duo zum Quartett gewachsen. Daraus geworden sind zehn Tracks angenehm frickelige Indietronica mit durchdringendem Gesang, die zwischen Besänftigung und Beunruhigung schwankt....
  • Mouse On Mars – „21 Again“
    "21 Again" ist nicht einfach ein Album. Es ist ein Jubiläumswerk in drei Teilen und der Urheber sind die wunderbaren Mouse On Mars, die zwei Produzenten, die schon immer an den Rändern des Pop wandelten, ohne jemals wirklich ins Zentrum vorzustoßen....


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.