Car Seat Headrest (Jever Live Kneipenkonzert am 20. Februar im Hamburger Aalhaus)

Foto von Car Seat HeadrestCar Seat Headrest

Car Seat Headrest ist das Projekt von Will Toledo aus Seattle. Was 2010 als Laptop-Projekt im elterlichen Auto begann, hat sich zu mehreren Albumveröffentlichungen via Bandcamp und schließlich zum aktuellen Album „Teens Of Style“ auf dem Label Matador entwickelt. Dabei hat Car Seat Headrest seine DIY-Attitüde nicht eingebüßt und erfrischt durch garagigen, schrammeligen Sound, der bis ins Psychedelische driftet.

Am 20. Februar ist Car Seat Headrest im Rahmen der Jever Live Kneipenkonzerte zu Gast im Hamburger Aalhaus.

Das „Jever Live Kneipenkonzert – präsentiert von ByteFM im Aalhaus“ präsentiert hochwertige, international renommierte Künstler im intimen Rahmen vor „kleinem Publikum“. Vor ihrem Konzert sind die KünstlerInnen meist zu Gast im Programm von ByteFM.

Karten gibt es online bei TixforGigs, direkt im Aalhaus sowie bei der Theaterkasse Schumacher in Hamburg.

Außerdem verlosen wir 5×2 Gästelistenplätze für das Konzert. Wenn Ihr gewinnen wollt, schreibt uns bis zum 15. Februar mit dem Betreff „Kneipenkonzert“ sowie Eurem Vor- und Zunamen an verlosungen@byte.fm. Die Gewinnerinnen und Gewinner benachrichtigen wir rechtzeitig per E-Mail.

Wir präsentieren auch das Berlin-Konzert von Car Seat Headrest:

18.02.16 Berlin – Acud Macht Neu

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Car Seat Headrest – „Making A Door Less Open“ (Rezension)
    Früher schrieb Will Toledo alias Car Seat Headrest Indie-Rock-Sinfonien der jugendlichen Unbehaglichkeit. Auf seinem 16. Album „Making A Door Less Open“ verliert sich der US-Künstler im Meer der Möglichkeiten. ...
  • Foto der Band Girl Ray.
    Auf ihrem Debüt servierten Girl Ray gemütlichen Indie-Pop-Schwarztee – doch ihr Nachfolger ist ein zum Tanzen animierender Schuss Sekt-Mate. Wir verlosen Gästelistenplätze....
  • Kurt Vile - Wakin On A Pretty Daze
    "Wakin On A Pretty Daze" ist ein knapp 70-minütiger zeitloser Klassiker - irgendwo zwischen Lou Reed, Bruce Springsteen, Bob Dylan und Nick Drake. Damit entwickelt sich Kurt Vile langsam zu einem bedeutenden Gitarristen und Songwriter seiner Generation. Unser Album der Woche....


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.