Nachgebautes Konzert: „Cooler Returns“ von Kiwi Jr.

Foto der Band Kiwi Jr. aus Toronto, deren Stück „Cooler Returns“ heute unser Track des Tages ist.

Kiwi Jr. (Foto: Warren Calbeck)

Zwischen Proto-Punk, College- und Pubrock bewegt sich die kanadische Band Kiwi Jr. auf ihrer neuen Single „Cooler Returns“. Was im Zweifel in der Tat buchstäblich eine coole Rückkehr ist. Und eigentlich noch cooler als die Musik auf ihrem Debütalbum „Football Money“, das Anfang des Jahres erschienen ist. Denn neben der dort schon hörbaren Prägung durch Indie-Rock von vor ca. 20 Jahren hören wir neue Einflüsse. Neue alte Einflüsse, wenn man es genau nimmt. Nämlich von Musik, die irgendwie nicht ganz Punk gewesen ist, aber nah dran, aber kurz davor, kurz danach oder nebenher. Man denke an Jonathan Richman und The Modern Lovers. Oder auch deren powerpoppige Beserkley-Records-Labelkollegen wie The Rubinoos oder Greg Kihn. Rockmusik, in der Lebensfreude einen höheren Stellenwert hat als Bärte und Motorräder.

Ausgesprochen old school ist auch der Turnus, den Kiwi Jr. verfolgen. Album, Tour, nächstes Album; alles im Laufe eine Jahres. Aber Moment, da war ja doch etwas. Zu touren ist im Moment ja nicht ganz einfach. Aber darauf gänzlich zu verzichten, wäre kein Rock ’n‘ Roll. Weswegen Kiwi Jr. für das Video zur neuen Single „Cooler Returns“ einfach ein Konzert nachgebaut haben. Nach eigenen Angaben hat die Band mit modernster Technologie einen möglichst originalgetreuen Kiwi-Jr.-Gig nachgebaut. Aus der Erinnerung. Nun kann die Erinnerung sich natürlich nach einer längeren Isolationsperiode ein wenig verselbstständigen. Aber gut anzusehen ist die Show allemal.

Das Album „Cooler Returns“ von Kiwi Jr. erscheint am 22. Januar 2021 auf dem Label Sub Pop. Der vorab als Single ausgekoppelte Titelsong der Platte ist heute unser Track des Tages. Hört und seht ihn Euch hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Videostill aus dem Musikvido von Mogwai - „Ritchie Sacramento“, einem unserer Musikvideos der Woche.
    Diesmal in den Musikvideos der Woche: ein Stop-Motion-Meisterwerk, Waffen als Phallussymbole und schräge Puppen. Mit neuen Clips von Mogwai, UNI, Cory Hanson, Gary Numan, Julien Baker, Claud und anderen....
  • Bild von Sylvain Sylvain, Gitarrist der US-Rockband New York Dolls, der im Alter von 69 Jahren gestorben ist.
    Der US-amerikanische Musiker Sylvain Sylvain, Gitarrist der US-Glam-Rock-Band New York Dolls, ist tot. Der Musiker starb am Mittwoch an Krebs, heißt es in einer offiziellen Mitteilung auf seiner Facebook-Seite. Er wurde 69 Jahre alt....
  • Pressebild von Lesibu Grand aus Atlanta, deren Song „Hot Glue Gun“ heute unser Track des Tages ist.
    Lesibu Grand aus Atlanta haben mit „Hot Glue Gun“ einen eingängig-wuchtigen Glam-Punk-Song aufgenommen. Unser Track des Tages!...


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.