David Bowie ist tot

Foto von David BowieDavid Bowie (Foto: Presse)

Erst vor vier Tagen, an seinem 69. Geburtstag, erschien mit „Blackstar“ das 25. Studioalbum des britischen Ausnahmekünstlers David Bowie. Nun bestätigte Bowies Sohn Duncan Jones via Twitter den Tod seines Vaters. Seit 18 Monaten kämpfte der Musiker gegen ein Krebsleiden, dem er nun im Kreise seiner Familie erlegen ist.

1947 im Londoner Stadtteil Brixton geboren, entdeckte der kleine David Robert Jones, so Bowies bürgerlicher Name, schon früh seine Leidenschaft für den Rock ’n’ Roll. Bereits im Alter von 15 Jahren sang er als „Dave Jay“ in der Gruppe Gruppe The Konrads. Mit 20 Jahren unterschrieb er schließlich seinen ersten Plattenvertrag beim kleinen Label Deram Records, auf dem er 1967 sein Debütalbum als David Bowie veröffentlichte.

Im Gegensatz zu damaligen Stars wie den Rolling Stones oder den Beatles wollte Bowie auf der Bühne nie den Eindruck von Authentizität vermitteln – stattdessen erfand er für seine Shows und Alben ständig neue Alter Egos (wie etwa Ziggy Stardust oder The Thin White Duke) spielte dabei auch immer mit Geschlechteridentitäten und wurde so zu einer der größten Stilikonen überhaupt. Im Laufe seiner Karriere unternahm er auch immer wieder Ausflüge ins Schauspielfach, konnte damit jedoch nie an seine Erfolge als Musiker anknüpfen.

Bereits im Jahr 2000 wählte der New Musical Express ihn zum einflussreichsten Popmusiker aller Zeiten.

Das könnte Dich auch interessieren:



Diskussionen

1 Kommentar
  1. posted by
    Eyup
    Jan 12, 2016 Reply

    Fällt mir immer noch schwer das zu glauben. Und heute bringt die Post meine Blackstar Vinyl. Schön mal wieder vernünftige Musik im Radio zu hören, wo sonst nur die Charts wiederholt werden.

Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.