Förderung für Hamburger Musiklabels: Bewerbungsphase läuft

Förderung für Hamburger Musiklabels: Bewerbungsphase läuftNoch bis zum 10. Oktober 2017 können junge Hamburger Labels finanzielle Förderung bei der Behörde für Kultur und Medien beantragen.

Es ist eine frustrierende Endlosschleife: Junge Bands wollen ihre Musik auf einem Label veröffentlichen, um ihren Bekanntheitsgrad zu erhöhen, doch Labels können sich oft nicht das Risiko leisten, einen unbekannten Künstler bzw. Künstlerin unter Vertrag zu nehmen. Die Stadt Hamburg versucht dieses Problem zu entschärfen: Seit 2010 unterstützt die Behörde für Kultur und Medien junge, engagierte Labels mit Zuschüssen zwischen 3.000 und 10.000 Euro.

Kleinstunternehmen können sich noch bis zum 10. Oktober auf die Fördermittel bewerben. Die Gelder dürfen sowohl für Produktionskosten wie Aufnahmen, Mixing und Mastering als auch für Marketing und Promotion angewendet werden. Um eine gewisse Qualitätskontrolle gewährleisten zu können, wird ein achtköpfiges, aus Branchen-Spezialisten bestehendes Fachgremium die Behörde bei der Auswahl beraten. Seit der Einführung 2010 wurden bereits 180 Veröffentlichungen aus allerlei unterschiedlichen Genres unterstützt.

Ziel ist es, die Hamburger Musikwirtschaft über die geförderten Labels hinaus zu stärken und junge KünstlerInnen am Beginn ihrer Laufbahn zu unterstützen. Der Senator für Kultur und Medien Dr. Carsten Brosda äußerte sich in einer Pressemeldung zu dem Projekt: „Mit der Hamburger Labelförderung konnten wir in den vergangenen Jahren sehr viele verschiedene Hamburger Musiklabels erreichen und mit dazu beitragen, dass auch junge Künstlerinnen und Künstler veröffentlicht werden“.

Weitere Informationen zur Hamburger Labelförderung finden sich auf der offiziellen Webseite.



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.