Elvis Costello wird 60

Elvis CostelloElvis Costello, © James O’Mara

Happy Birthday Elvis Costello! Zum 60. Geburtstag des „most […] innovative, and gifted songwriter since Bob Dylan“ spendieren wir eine Liste und stellen fest:

Elvis Costello:

…hat in 35 Jahren 37 Alben veröffentlicht
…ist mit seiner Musik auf über 150 unterschiedlichen Tonträgern vertreten
…heißt eigentlich Declan McManus, was im Grunde auch kein so schlechter Name ist
…ist der Sohn des erfolgreichen englischen Sängers und Trompeters Ross McManus
…hat sich den Namen „Costello“ von seiner Ur-Großmutter väterlicherseits und das „Elvis“ von Mr. Presley angeeignet
…hatte nach dem von punkigen Klängen geprägten Beginn seiner Karriere ausgerechnet mit einer Reggae-Nummer seinen ersten Hit („Watching The Detectives“)
…hat aber auch Hip-Hop, grundehrlichen Rock, üppigen Pop, Country-Folk und Americana, Film- und Balletmusik sowie Soul und Bossa Nova in seinem Gemischtwarenladen anzubieten. Meistens dann gleich ganze Alben zu einem Thema
…hat sich zusammen mit dem Ensemble Brodsky Quartet auch in die Welt der klassischen Musik gewagt
…und sich von einem 52-köpfigen Jazz-Orchester gleich mal ein ganzes Album einspielen lassen (Das Live-Album „My Flame Burns Blue“)
…hat mit den Musik-Schwergewichten Paul McCartney, T-Bone Burnett, The Roots, Burt Bacharach, Allen Tossaint, Chet Baker und Billie Joe Armstrong zusammengearbeitet
…hat Songs für Johnny Cash, Dusty Springfield, Aimee Mann und Roger McGuinn geschrieben
…hat als Produzent am Debüt-Album von The Specials und an Alben von The Pogues gearbeitet
…hat eine Zeit lang seine Konzerte a capella und ohne Mikrofon mit dem Song „Couldn’t Call It Unexpected, No. 4“ beendet. Das Publikum schwieg brav
…ist mit „This Year’s Model“ von 1978 und „Imperial Bedroom“ von 1982 in der Liste der 500 besten Alben aller Zeiten des Rolling Stone vertreten
…lässt durch Aussagen wie „Congratulations! You’ve just purchased our worst album“ (über „Goodbye Cruel World“) auch mal die im Pop oft so schmerzlich vermisste Selbstironie aufblitzen
…hatte Cameo-Auftritte in „Austin Powers 2“ und „Spiceworld – Der Film“ (von den Spice Girls über die Spice Girls)
…wurde 2004 in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen
…hat ein eigenes Gibson-Modell spendiert bekommen, die „Elvis Costello Limited-Signature-Guitar“
…lässt uns bei Betrachtung seines Veröffentlichungsrhythmus‘ auf noch mindestens 30 weitere, wundervolle Alben hoffen!

Bis zum 120., dann mit 80 Platten.

Alles Gute wünscht ByteFM!

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Diana Ross (Mitte) mit ihrer ersten Band The Supremes
    Mit The Supremes war sie die erfolgreichste Motown-Künstlerin aller Zeiten, heute gilt sie als die erste Schwarze Pop-Diva: Diana Ross feiert ihren 75. Geburtstag. ...
  • Pressebild der Psychedic-Pop-Band The Flaming Lips. Anlässlich des 60. Geburtstags ihres Sänger Wayne Coyne ist heute ihr Song „Race For The Prize“ unser Track des Tages.
    „Race For The Prize“ markierte 1999 einen Wendepunkt für The Flaming Lips, deren Sänger Wayne Coyne heute 60 Jahre alt wird....
  • Hello, I’m Johnny Cash
    Johnny Cash wäre am 26. Februar 80 Jahre alt geworden. Von den Baumwollfeldern Mississippis schaffte er es bis in das Vorprogramm von Elvis Presley. Doch es dauerte nicht lange und er spielte selbst bis zu 300 Konzerte im Jahr. ...


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.