Emel Mathlouthi – „Rescuer“

Die Künstlerin Emel Mathlouthi. Ihr Song „Rescuer“ ist heute unser Track des Tages.

Emel Mathlouthi (Foto: James Montford)

„Rescuer“ ist ein Track, der ungeteilte Aufmerksamkeit will. Und sie sich deshalb auch verschafft. Die in Tunesien aufgewachsene New Yorkerin Emel Mathlouthi möchte am liebsten die Welt einreißen und neu aufbauen. Inspiration findet sie dabei in der indischen Göttin Kali, aber auch in ihrer eigenen Biografie. Die Erziehung in ihrem Herkunftsland empfand sie als bedrückend und wandte sich als Teenager verschiedener, meist US-amerikanischer oder europäischer Musik zu. Oft solche, die man nicht damit assoziiert, was Mathlouthi jetzt produziert. Protestsongs, New-Age-Pop, Folk-Rock und Metal. Das hört man ihrer elektronischen Musik, die nicht weit von Prog– und Post-Rock entfernt ist, nicht unbedingt an. Jedoch gibt es Wichtigeres als die Analyse der musikalischen DNA. Etwa, was Lieder Menschen bedeuten. Und Mathlouthis Song „Kelmti Horra (My Word Is Free)“ war während der Tunesischen Revolution 2011 ein Hit, den die Künstlerin vier Jahre später beim Friedensnobelpreis-Konzert aufführen durfte.

Im Oktober kommt Emel Mathlouthi für einige Konzerte nach Deutschland, präsentiert von ByteFM:
24.10.19 Dresden – Jazzclub Tonne
25.10.19 Berlin – Frannz Club
26.10.19 Hamburg – Kampnagel

Am 27. September erscheint „Everywhere We Looked Was Burning“ von Emel Mathlouthi auf Partisan Records. Der Song „Rescuer“ daraus ist heute unser Track des Tages. Hört ihn Euch hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Julien Baker – „Little Oblivions“ (Rezension)
    Julien Baker schreibt ihre Songs mit der Präzision einer Chirurgin und der Bildsprache einer Schlachterin. Auf „Little Oblivions“ spielt die US-Musikerin zum ersten Mal Post-Rock, der genauso überwältigend klingt wie ihre Texte und ihr Gesang....
  • Pressebild von Alexi Laiho, Sänger und Gitarrist der Band Children Of Bodom, der im Alter von 41 Jahren gestorben ist.
    Der ehemalige Sänger und Gitarrist der Metalband Children Of Bodom starb nach langer, schwerer Krankheit im Alter von 41 Jahren. Zuletzt war der mehrfach ausgezeichnete Metal-Gitarrist im Children-Of-Bodom-Nachfolgeprojekt Bodom After Midnight aktiv....
  • Sonnige Melancholie: „Back To The Start“ von Kali
    Kali aus Kalifornien hat als Debütsingle das sonnig-melancholische „Back To The Start“ veröffentlicht. Unser Track des Tages!...


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.