Everything Is Recorded: Neue EP vom XL-Recordings-Gründer Richard Russell

Neue EP von Richard Russell / Everything Is Recorded

Richard Russell aka Everything Is Recorded (Foto: XL Recordings)

Als Gründer von XL Recordings hat Richard Russell eines der ergiebigsten Adressbücher der Musikindustrie. Seine gut verknüpfte Position macht es immer wieder spannend, wenn der US-amerikanische Produzent und Label-Chef neue Musik von seinem Projekt Everything Is Recorded ankündigt: Welche prominenten GastmusikerInnen wird er diesmal aus seinem Hut zaubern? Im vergangenen Februar erschien sein Debüt „Everything Is Recorded By Richard Russell“, auf dem unter anderem Damon Albarn, Peter Gabriel, Kamasi Washington, Ibeyi und The-Internet-Sängerin Syd zu hören waren.

Nun hat Russell eine neue EP angekündigt, auf der die Gästeliste ein bisschen weniger prominent, aber nicht minder interessant zu sein scheint. „8AM“ versammelt so disparate Talente wie Neo-Soul-Sänger und Everything-Is-Recorded-Wiederholungstäter Sampha, die New-Wave-Schmalzlocken Scritti Politti und die britisch-bahrainische Jazz-Trompeterin Yazz Ahmed. Letztere ist auch bereits auf der ersten Single „Carry Me“ zu hören – ein emotionaler R&B-Gospel, der nebenbei auch ein fantastisches Showcase für das Gesangstalent des Soul-Newcomers Obongjavar ist, der hier im Featuring zu hören ist.

„8AM“ wird im Verlauf des Jahres auf – wo auch sonst? – XL Recordings erscheinen. Hört Euch „Carry Me“, die neue Single von Everything Is Recorded, hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:

The Internet – „Hive Mind“ (Rezension) Ihre vierten Platte zeigt The Internet als perfekt aufeinander eingespieltes „Hive Mind“: Fünf MusikerInnen, die sich ein gemeinsames Hirn zu teilen scheinen. Leider latschen sie dabei auch auf ausgetretenen Pfaden.
„Street Fighter“ ist Jazz: Kamasi Washington veröffentlicht neuen Song „Street Fighter Mas“, der neue Song von Kamasi Washington, ist zur einen Hälfte Ennio-Morricone-Epos, zur anderen Hälfte eine Ode an die verbindende Kraft der Arcade-Hallen der 1980er-Jahre.
Sampha – „Process“ (Album der Woche) Als Produzent, zum Beispiel für Kanye West und Beyoncé, hat sich Sampha einen Namen gemacht. Mit „Process“ zeigt der Londoner, dass er eine eigene Stimme und viel Soul hat.


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.