Ex Hex – „It’s Real“

Die US-Band Ex Hex aus Washington. Ihre Single „It's Real“ ist heute unser Track des Tages.

Ex Hex

„It’s Real“ war der Titel des zweiten Langspielers der US-Punk-Band Ex Hex. Das Trio aus Washington, D.C. reicht den Titeltrack jetzt gewissermaßen nach. Warum sie den hymnischen Power-Pop-Song nicht auf dem im März erschienenen Album veröffentlicht haben, wissen womöglich nur Mary Timony, Betsy Wright und Laura Harris selbst. Aber er gibt auch eine schöne Single ab. Ex Hex verstehen sich darauf, vollkommen schmucklosen melodiösen Punk auf Breitbandformat zu ziehen. Und zwar ohne dass dadurch eine kognitive Dissonanz entstünde. Als B-Seite gibt es ein Cover der 90er-DC-Punks Slant 6. Mit deren Gitarristin und Sängerin Christina Billotte war Mary Timony vor knapp 30 Jahren in der Band Autoclave.

„It’s Real“ von Ex Hex ist heute unser Track des Tages. Hört ihn Euch hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:

L’Epée – „Dreams“ L'Epée sind eine Garage-Rock-Supergroup mit Mitgliedern von The Limiñanas und The Brian Jonestown Massacre. Ein luzider Traum zwischen französischem 60s-Beat und Proto-Punk.
Highest Sea – „I’m On The Moon“ Ein vernebeltes, unheimliches Echo aus einer vermeintlich heilen Vergangenheit: Highest Sea klingen mit ihren Early-Pop-Anleihen zugleich glamourös und creepy.
Francis And The Lights – „Take Me To The Light“ (feat. Bon Iver & Kanye West) Mit Bon Iver und Kanye West im Schlepptau umschifft Francis Farewell Starlite alias Francis And The Lights die Untiefen des 80er-Pop-Mainstream. Gewagt, aber elegant.


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.