Frische Ideen aus dem Hause Brownswood: Forest Law

Alexander Burke alias Forest Law ist mit „New Thoughts New Eyes“ unser Track des Tages. Erschienen ist der Song in Gilles Peterson Förderprogramm für frische Ideen.

Forest Law

Frische Ideen sucht der britische Jazz- und Groove-Musik-Patron Gilles Peterson permanent. Dabei ist er nicht nur als Radio-Moderator und DJ seit Jahrzehnten einer der wichtigsten Protagonisten des Vereinigten Königreichs. Als Betreiber des Labels Brownswood Recordings brachte er unter anderem 2018 den wegweisenden Sampler „We Out Here“ heraus. Darauf präsentierte sich die junge Londoner Jazz-Szene rund um Acts wie Kokoroko, Joe Armon-Jones und Ezra Collective erstmals einer größeren Öffentlichkeit. Manchmal gehen frische Ideen aber einfach unter. Weil die Künstler*innen sich das Studio nicht leisten können oder ihnen die Infrastruktur fehlt, diese umzusetzen. Peterson hat daher die Talentförderungsreihe „Future Bubblers“ in Leben gerufen, die jetzt den Künstler Forest Law vorstellt.

Noch ist wenig über Forest Law bekannt: Hinter dem Namen steckt ein aus der Grafschaft Essex zugezogener Londoner namens Alexander Burke mit langem rötlichen Haar. Burke hat bei seiner Single „New Thoughts New Eyes“ alle Instrumente selbst eingespielt, die Beats programmiert und gesungen. Viel wichtiger als die spärliche Faktenlage aber ist, was bei den Aufnahmesessions herausgekommen ist. Das Ergebnis ist nämlich ein kruder, aber hart groovender Track, der sich schnell im Gehörgang festsetzt. Und so ein Stück kann eigentlich ganz gut für sich selbst sprechen.

Die Single „New Thoughts New Eyes“ von Forest Law ist auf Brownswood Recordings erschienen und heute unser Track des Tages. Hört und seht ihn Euch hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Musiker*in Charlie Valentine alias No Home. No Homes Album schreit schon im Titel „verdammt nochmal!“: Es heißt „Fucking Hell“.
    „Verdammt nochmal!“, schreit das Debütalbum „Fucking Hell“ von Charlie Valentine alias No Home. Unser Track des Tages, „YY“ ist ein zorniges Stück Lo-Fi-Pop....
  • Keleketla! – „Keleketla!“ (Album der Woche)
    Alte Pioniere spielen mit jungen Wilden, Gründer*innen mit Weiterdenker*innen: Keleketla! ist ein Genre- und Kontinentalgrenzen transzendierendes Fusion-Projekt, kuratiert von Coldcut, ausgeführt von Jazz-Querdenkern wie Tony Allen, Shabaka Hutchings und Antibalas. Das ByteFM Album der Woche. ...
  • Die Londoner Band The Hempolics. Mit Songs wie „Play On“ haben sie die gute Seite der Charts im Auge.
    Das zweite Album der Reggae-Crew The Hempolics steht auf drei Säulen: Küssen, Kuscheln und Foltern. Der Song „Play On“ daraus ist unser Track des Tages!...


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.