Guided By Voices – „What Begins On New Year’s Day“ (Track des Tages)

Foto von Robert Pollard, Gründer von Guided By Voices

Robert Pollard, das Mastermind von Guided By Voices

Wenn Ihr heute nur einen Song hört, dann diesen: Egal ob brandneu, historisch relevant oder einfach toll. Mit unserem Track des Tages stellen wir Euch täglich einen hörenswerten Song vor.

„To careless gestures gone away / To what begins on new year’s day“ – ein Neujahrstoast, geschrieben von Robert Pollard. Das einzige konstante Mitglied der US-amerikanischen Lo-Fi-Institution Guided By Voices hat nach heutigem Stand mindestens 2.256 Songs geschrieben – und das ist nur die Zahl der im Register der Broadcast Music Inc. aufgeführten Lieder. „What Begins On New Year’s Day“ erschien auf „August By Cake“, dem 23. Album seiner Band. Es ist nicht nur ein schöner Song zum Jahresbeginn, sondern auch einer der besten Songs aus dem pollardsschen Spätwerk, voll mit lamentierenden Gitarren, nostalgischen Synthie-Streichern und direkt ins Herz schießenden Melodien, wie nur ein Robert Pollard sie schreiben kann.

„What Begins On New Year’s Day“ ist unser Track des Tages. Hört ihn Euch hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:

A Tribe Called Quest – „Check The Rhime“ (Track des Tages) Heute vor drei Jahren starb Phife Dawg, einer der MCs von A Tribe Called Quest. „Check The Rhime“ ist unser Track des Tages.
Weyes Blood – „Movies“ (Track des Tages) In ihrer neuen Single untersucht Weyes Blood mit überlebensgroßem Art-Pop das manipulative Potential der Leinwand. „Movies“ ist unser Track des Tages.
Yoko Ono – „Bad Dancer“ (Track des Tages) Heute vor 50 Jahren heirateten Yoko Ono und John Lennon. In unserem Track des Tages macht sich die japanische Künstlerin über ihre eigene Unbeweglichkeit – und vielleicht auch über ihr schlechtes Image – lustig.


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.