Hater – „Four Tries Down“ (Songpremiere)

Pressebild der schwedischen Band Hater

Hater (Foto: Paul Botwid)

Anders als der Bandname vermuten lässt, machen Hater aus Malmö keinen finsteren Metal, sondern verträumten Shoegaze-Pop. Auf ihr 2017 veröffentlichtes Debütalbum „You Tried“ und die im selben Jahr erschienene EP „Red Blinders“ folgte im vergangenen Jahr der zweite Longplayer „Siesta“. Mit ihren melodischen Bassläufen, pulsierenden Gitarren-Wänden und der verträumten Stimme der Sängerin Caroline Landahl weckt ihr Sound durchaus Assoziationen zu Beach House oder Slowdive.

Nun hat das Quartett anlässlich seiner anstehenden US-Tour zwei neue Songs veröffentlicht. Einer davon ist der Dream-Pop-Track „Four Tries Down“. Getragen von flatternd treibenden Drums und einem repetitiven Gitarren-Kratzen schwebt Landahls Stimme im freien Fall durch den Äther. Nur am Ende mischt sich Unruhe in die verhaltene Melancholie. Gitarre und Stimme bringen sich gegenseitig in Aufruhr. Der Song feiert heute Premiere bei ByteFM.

Hört Euch „Four Tries Down“ hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:

Yacht-Rock meets Dream-Pop: neue Single von Hater feiert Premiere Wenn getragene Saxofone glitzerne Jangle-Gitarren umarmen: Die neue Doppel-Single der schwedischen Dream-Pop-Band Hater feiert heute Premiere bei ByteFM.
Beach House – „7“ (Album der Woche) Elf Jahre und sechs Alben nach ihrem Debüt wagen Beach House mit ihrem neuen Album „7“ den Neuanfang – und klingen dabei aufregender und selbstbewusster als je zuvor.
Verlängerter Traumzustand: Alice Boman Die schwedische Künstlerin Alice Boman veröffentlicht nach sechs Jahren ihr erstes Album. Der Song „Don't Forget About Me“ verhandelt ungesunde Traumzustände des Verlangens.


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.