Haviah Mightys erste 2020er Single „Atlantic“

Pressebild von Haviah Mighty, der Interpretin unseres heutigen Tracks des Tages „Atlantic“.

Haviah Mighty (Foto: Yung Yemi)

Mit dem schweren HipHop-Track „Atlantic“ meldet sich Haviah Mighty zum ersten Mal in diesem Jahr mit neuem Material zurück. Im vergangenen Jahr hatte die Rapperin aus dem kanadischen Toronto ihr Debütalbum „13th Floor“ herausgebracht. Während sie die Platte im Anschluss im großen Stil mit Unmengen an Musikvideos promotete, hat sie offenbar an neuem Material gearbeitet. Ihre neue Single klingt erheblich düsterer als die Tracks von „13th Floor“. Statt Latin-Rhythmen hört man hier nun einen schleppenden Trap-Beat. Für dieses Sound-Gewand mit seinem drohenden Sub-Bass und flirrenden Hi-Hats ist vor allem die US-Stadt Atlanta bekannt. Allein, dort ist Haviah Mighty nie gewesen, wie sie in den Lyrics ihres neuen Songs sagt. Um von dort auf den titelgebenden atlantischen Ozean zu verweisen, über den Afrikaner*innen als Sklav*innen verschleppten worden sind. Der Song handelt von diesem kollektiven Trauma, aber auch von der Folgen des Kapitalismus im Allgemeinen. Und von der unausweichlich erscheinenden, alle Lebensbereiche durchdringenden zerstörerischen Macht des Geldes.

Der Song „Atlantic“ von Haviah Mighty ist auf dem Label Mighty Gang Inc. erschienen und heute unser Track des Tages. Hört und seht ihn Euch hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Ruhestörung Podcast #14: Durch die Krise mit … Juse Ju
    Im Juni erscheint „Millennium“, das neue Album von Juse Ju. In unserem Podcast Ruhestörung spricht der Rapper über seine Jugend in der schwäbischen Provinz und traurige Singer-Songwriter-Musik....
  • Foto von KeKe
    Gerade noch schickte sie in ihrer neuen Single Probs und Liebe an alle Ladies, nun ist die österreichische Musikerin KeKe zu Gast bei Ruhestörung....
  • Foto von Dexter
    Heute ist der Rapper und Produzent Dexter bei Ruhestörung zu Gast und erzählt von Weißwein, Breakdance und seinem aktuellen Album "Yung Boomer"....


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.