Independent-Rap, buchstäblich: Nadia Rose mit „Bad N Boujee“

Foto der Londoner Rapperin Nadia Rose, die mit eigenem Label buchstäblich Independent-Rap macht.

Nadia Rose

Independent-Rap ist bei Nadia Rose ziemlich wörtlich zu nehmen. Denn die Londoner Künstlerin hat mittlerweile alle Fäden selbst in der Hand. Ein Glück, denn kürzlich gab Rose bekannt, dass sie seit 2018 kaum etwas habe veröffentlichen können, weil ihr Plattenvertrag es ihr nicht erlaubt habe. So brach für eine der frischesten MCs des Vereinigten Königreichs nicht nur eine künstlerische Durststrecke an, sondern auch persönlich eine finstere Zeit. Verständlich, denn wer künstlerisch so offensichtlich „on fire“ ist, aber schlicht und ergreifend keine eigenen Songs herausbringen darf, leidet darunter.

Umso toller, dass Nadia Rose nun seit ein paar Monaten wieder neue Stücke droppt, die qualitativ an Songs wie ihren Hit „Skwod“ anknüpfen. Der Vibe und die Skills sind immer noch da, die Beats stimmen auch. Die Rapperin aus dem Stadtteil Croydon führt mittlerweile ihr eigenes Label. Schließlich hat sie Musikbusiness nicht studiert, um sich dann von genau diesem unterkriegen zu lassen. Nadia Rose ist rein wirtschaftlich gesehen glasklar Independent-Rap. Klanglich spielen ihre Stücke wie unser Track des Tages „Bad N Boujee“ in der UK-Rap-Premier-League, auf Augenhöhe mit ihrem Cousin Stormzy.

Die EP „First Class“ von Nadia Rose erscheint am 7. August 2020 auf Nadia Roses eigenem Label Qwerky Entertainment. Der darauf enthaltene Song „Bad N Boujee“ ist heute unser Track des Tages. Hört und seht ihn Euch hier an:

Bild mit Text: Förderverein „Freunde von ByteFM“

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.