„It Is What It Is“: Thundercat kündigt neues Album an

Foto von Stephen Bruner alias Thundercat, der sein neues Album „It Is What It Is“ angekündigt hat

Thundercat (Foto: Parker Day)

Der möglicherweise exzentrischste Bassist der vergangenen Jahre ist zurück: Thundercat. Dabei war Stephen Lee Bruner nie wirklich weg. Der US-amerikanische Funk-Musiker, Sänger, Produzent und Songwriter verbrachte die Zeit seit seinem letzten Studioalbum „Drunk“ als vielbeschäftigter Gastmusiker, der mit seinem Sechssaiter Alben von so diversen MusikerInnen wie Kamasi Washington, Kendrick Lamar, N.E.R.D., Mac Miller, Danny Brown, Kali Uchis oder Flying Lotus veredelte. Nun hat er sein viertes Studioalbum angekündigt. Der Titel: „It Is What It Is“.

Genau wie in seiner Arbeit als Sessionmucker arbeitet Bruner auch auf seinen eigenen Alben gerne mit sehr unterschiedlichen KünstlerInnen zusammen (bestes Beispiel: seine Single „Show You The Way“ mit den Yacht-Rock-Opas Kenny Loggins und Michael McDonald). Für die erste Single „Black Qualls“ vereint er zwei weit entfernte Generationen des Funk: Steve Lacy, das 21-jährige Gitarristen-Wunderkind aus der Funk- und R&B-Band The Internet und die 63-jährige Funk-Legende Steve Arrington. Steve, Steve und Stephen breiten einen schmierigen Groove aus, lassen ihre Stimmen verschmelzen – und sorgen im plötzlich ins Midtempo wechselnden Refrain für Gänsehaut. Millennials und Baby Boomer vereint im Funk.

„It Is What It Is“ erscheint am 3. April 2020 bei Brainfeeder. Neben Lacy und Arrington werden unter anderem auch Cloud-Rap-Urgestein Lil B, Jazz-Fusionist Kamasi Washington, das Jazz und HipHop verschmelzende Quartett BadBadNotGood und der US-Rapper Ty Dolla $ign zu den Album-Gästen gehören. Auf der Album-Version von „Black Qualls“ wird außerdem Childish Gambino zu hören sein. Hört Euch die Single hier an:

Die Tracklist:

1. „Lost In Space / Great Scott / 22-26“
2. „Innerstellar Love“
3. „I Love Louis Cole“ (Feat. Louis Cole)
4. „Black Qualls“ (Feat. Steve Lacy, Steve Arrington, & Childish Gambino)
5. „Miguel’s Happy Dance“
6. „How Sway“
7. „Funny Thing“
8. „Overseas“ (Feat. Zack Fox)
9. „Dragonball Durag“
10. „How I Feel“
11. „King Of The Hill“
12. „Unrequited Love“
13. „Fair Chance“ (Feat. Ty Dolla $ign & Lil B)
14. „Existential Dread“
15. „It Is What It Is“

Bild mit Text: Förderverein „Freunde von ByteFM“

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Neues Label aus L.A.: Jazz Is Dead
    Auf seinem Label schickt Andrew Lojero Jazz-Legenden mit neuen Stars ins Studio. Auf Veröffentlichung Nummer 001 haben Ali Shaheed Muhammad von A Tribe Called Quest und Produzent Adrian Younge mit Roy Ayers oder Brian Jackson gespielt....
  • Thundercat – „It Is What It Is“ (Rezension)
    Mit seinem neuen Album „It Is What It Is“ findet Stephen Bruner aka Thundercat die Balance zwischen Lässigkeit und musikalischem Gewicht – und wird endgültig vom lustigen Sidekick zum Protagonisten seines eigenen Films, meint unser Autor Simon Strehlau....
  • Little Dragon – „New Me, Same Us“ (Rezension)
    Little Dragons neuer LP „New Me, Same Us“ mag zwar der explorative Glanz und die diffuse Exzentrik vergangener Tage fehlen, doch dafür sind die Bandmitglieder gut miteinander gealtert - befindet unser Autor Simon Strehlau....


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.