Amber Coffman singt als „Ivanka Del Rey“ Ivanka-Trump-Zitate

Foto von einem Videostill, der einem Schriftzug zeigt: Ivanka Del Rey„His refusal to take no for an answer / is a massive issue for women / he is the fastest growing cancer“, singt Amber Coffman als Ivanka Del Trump (Foto: Videostill)

Satirischer Doppelschlag: Das neue Video der Online-Comedy-Plattform „Super Deluxe“ ist eine Collage von öffentlichen Aussagen, die Ivanka Trump über ihren Vater getätigt hat. Doch damit nicht genug: Die inhaltlich verdrehten Statements („Mein Vater ist / weltweit betrachtet / fundamental inkompetent“) werden von einer nahezu gruselig perfekt Lana Del Rey imitierenden Amber Coffman gesungen. Das ganze firmiert unter dem Namen Ivanka Del Rey.

Die Ex-Dirty-Projectors-Sängerin Coffman singt Ivanka Trumps verquere Aussagen mit der für Del Rey typischen lüsternen Sehnsucht und lässt die Präsidententochter ein bizarres Liebeslied an ihren Vater singen. Das dazugehörige Musikvideo zeigt zum Text passende Ausschnitte aus Ivanka Trumps Reden, überzogen mit einem Lana-Del-Rey-Vintage-Filter. Da dürfen auch die pinken Cinemascope-Streifen aus dem Promo-Material ihres aktuellen Albums „Lust For Life“ nicht fehlen.

Del Rey hatte sich in Interviews bereits kritisch gegenüber dem neuen Präsidenten geäußert. Unter anderem meinte sie, sie habe bereits diverse mystische Rituale abgeleistet, um Trump aus dem Weißen Haus zu treiben. Coffmans aktuelles Album „City Of No Reply“ ist im Juni erschienen.

Hier könnt Ihr Euch den Clip „My Father“ von Ivanka Del Rey ansehen:

Das könnte Dich auch interessieren:

  • der US-amerikanische Rapper Jpegmafia, der einen neuen Song mit dem Titel „The Bends!“ veröffentlicht hat.
    Der US-Rapper Jpegmafia hat einen neuen Track inklusive einem selbst produzierten Musikvideo herausgebracht. „The Bends!“ folgt damit auf „Bald!“, „Covered In Money!“, „Bodyguard!“ und „Cutie Pie!“ und ist bereits die fünfte Single in diesem Jahr....
  • Foto des Musikers Tot Taylor und seiner Reflexion auf einem Flügel. Sein Song „Baby, I Miss The Internet“ bringt Trump und Makrobiotik zusammen.
    Trump und Makrobiotik, Zorn und Barry Manilow: Der Brite Tot Taylor vereint in „Baby, I Miss The Internet“ Ungewöhnliches und klingt dabei gewohnt famos....
  • Felicia Douglass und Dave Longstreth von Dirty Projectors. Die New Yorker Band will diese Jahr fünf EPs herausbringen, bei denen immer eine neue Stimme im Mittelpunkt steht.
    Eine neue Stimme pro EP: Jedes Dirty-Projectors-Mitglied bekommt 2020 eine Feature-Veröffentlichung. Bei „Lose Your Love“ ist es Felicia Douglass. Unser Track des Tages!...


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.