Jack White will die erste Vinylplatte im All abspielen

JackWhite_885

Dass Jack White besessen ist vom Medium Vinyl, ist nichts Neues. Ausdruck dieser Leidenschaft ist nicht zuletzt sein eigenes Label Third Man Records, das er 2001 in Detroit gründete, und das Singles und Alben in erster Linie auf Vinyl veröffentlicht.

Seit 2009 ist das Label in Nashville, Tennessee beheimatet und vor Kurzem verließ die dreimillionste Vinylscheibe das Presswerk. Um das gebührend zu feiern, möchten Jack White und seine Mitstreiter nun eine Platte ins Weltall befördern und dort abspielen. Bereits am 20. Juli hat das Label ein Teaser-Video veröffentlicht, in dem Großes angekündigt wurde. Jetzt konkretisieren sich die Pläne: Am 30. Juli soll mit einem eigens entworfenen Plattenspieler, dem „Icarus Craft“, eine vergoldete Ausgabe von Carl Sagans „A Glorious Dawn“ in luftiger Höhe abgespielt werden.

In einem Statement des Labels heißt es:

Am 30. Juli, anlässlich des siebten Geburtstags von Third Man Records, werden wir versuchen, die erste Schallplatte im Weltall zu spielen – eine vergoldete 12 Inch von Carl Sagans „A Glorious Dawn“. Bei dieser Aufnahme handelt es sich um eine Spoken-Word-Collage, basierend auf Sagans Doku-Serie „Cosmos“, die bereits in unserem ersten Betriebsjahr in Nashville veröffentlicht worden ist, und nebenbei unsere dreimillionste Pressung markiert. Das Gefährt, das wir mit der Mission beauftragen, der „Icarus Craft“, ist ein eigens angefertigter, weltraumtauglicher Plattenspieler, der an einen speziellen Ballon angebracht wird. Entworfen wurde dieser von Kevin Carrico, der auch für die Instandsetzung vieler Maschinen bei Third Man Records verantwortlich ist. Kevin und das Team von Third Man Records werden außerdem von SATINS (Students And Teachers In Near Space) unterstützt.

icarus-craft

icarus-gold

Dass das Transportmittel, eine Art riesiger Ballon, lediglich eine Höhe von etwa 50 Kilometern erreichen kann und sich damit immer noch innerhalb der Erdatmosphäre (und nicht im Weltall) befindet, dürfte die Vorfreude von Jack White und Co. wohl nicht schmälern. Für den 30. Juli sind in Nashville und Detroit jedenfalls große Launch-Partys geplant. Der Start des „Icarus Craft“ soll dann außerdem als Online-Stream verfügbar sein.

(Fotos via Third Man Records)

Das könnte Dich auch interessieren:

Danny Brown: neues Album feat. Flying Lotus, Run The Jewels & Blood Orange Danny Brown, Detroits ernsthaftester Weirdo-Rapper, kehrt nach drei Jahren zurück. Hinter den Kulissen ließ er Q-Tip von A Tribe Called Quest arbeiten, der ihm mit Gästen wie Flying Lotus und Blood Orange die ideale Bühne bereitet.
Channel Tres – „Sexy Black Timberlake“ Channel Tres ist nicht der erste Rapper, der basslastigen Detroit-House mit West-Coast-Rap kombiniert. Doch selten klingt diese Stilmischung so selbstverständlich, unbeschwert und sexy wie bei dem Künstler aus Compton. Seine aktuelle Single ist unser Track des Tages.
The Stooges – „T.V. Eye“ Vor fünf Jahren ist Scott Asheton, der Schlagzeuger von The Stooges, gestorben. Deren Musik gewordener Höllentrip „T.V. Eye“ ist unser Track des Tages.


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.