JazzZ – „Gbim Gbim“

Die Sängerin JazzZ aus Lagos. Ihr Song „Gbim Gbim“ ist heute unser Track des Tages.

JazzZ

„Gbim Gbim“: ein Track, der die Fusion aus Reggae und R&B anders dekliniert, als man es aus Charts und Supermärkten kennt und oft genug auch satt hat. JazzZ, die Interpretin des Tracks, kommt aus dem nigerianischen Lagos und hat sich nicht allein auf jamaikanisch inspirierte Musik kapriziert. Auch wenn ein gewisser Reggae-Vibe sich als roter Faden durch ihre EP „Yummy Vibes“ zieht. Sade und Aaliyah etwa nennt die Sängerin als Inspiration, was man ebenso heraushören kann wie Nina Simone, ein weiteres erklärtes Vorbild von JazzZ. Dies sind nicht die obskursten Blaupausen, jedoch unterscheidet sich die Musik deutlich vom Gros der von R&B-Veröffentlichungen mit Reggae-Einschlag. Zum Teil ist das auch der exzellenten Produktion geschuldet. Wie schon beim Album „I Luma“ von Labelkollegin A. Billi Free, klingen die Sounds auf unaufdringliche Weise neuer als anderswo. Selbst wenn sich einmal ein quäkendes Sample in den Vordergrund spielt wie in unserem Track des Tages, dann tut es das im Dienste des Songs. Nicht als Gimmick.

Die EP „Yummy Vibes“ von JazzZ ist auf Tokyo Dawn Records erschienen. Das Stück „Gbim Gbim“ daraus ist heute unser Track des Tages. Hört und seht es Euch hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:

Mac Miller – „Circles“ (Rezension) Als Mac Miller im September 2018 starb, war sein jetzt posthum erscheinendes Album schon in Arbeit. „Circles“ ist die letzte Gravur im Werk von Malcolm McCormick und verewigt ihn als einen der gefühlsvollsten Songwriter seiner Generation.
Bohren & der Club of Gore – „Patchouli Blue“ (Album der Woche) Auch auf ihrem achten Studioalbum erfindet sich die Mülheimer Doom-Jazz-Band Bohren & der Club of Gore nicht neu. Das muss sie auch nicht. Auf „Patchouli Blue“ vibriert nicht nur die Luft, da oszilliert der ganze Körper. Das ByteFM Album der Woche.
Räudiger Bass, raue Raps: Doja Cats neuer Track „Harley“ Ein rauer HipHop-Party-Track, ein räudiger Bass: Nach R&B-Ausflügen geht Doja Cat nun in die entgegengesetzte Richtung und klingt dabei ziemlich befreit.


Diskussionen

2 Kommentare
  1. posted by
    JazzZ
    Nov 26, 2019 Reply

    Danke dir. ♥️🙏🏾

    • posted by
      ByteFM Redaktion
      Nov 26, 2019 Reply

      Sehr gerne! 🙂

Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.