Jever Live Motorschiffskonzert: Mike Watt + The Missingmen am 6. Mai auf der MS Stubnitz

Mike Watt + The MissingmenMike Watt + The Missingmen

Mike Watt ist einer der einflussreichsten Bassisten des Alternative Rock. Mit 21 Jahren gründete der 1957 geborene Watt mit der Band Minutemen eine Gruppe, die Anfang der 80er auf dem legendären Label SST (Black Flag, Sonic Youth, Hüsker Dü etc.) ein Zuhause findet und mit ihrem Jazz-beeinflussten Hardcore-Punk eine Pionierrolle einnimmt. Als sein Freund und Bandkollege D. Boon bei einem Autounfall ums Leben kommt, denkt Watt zunächst ans Aufhören. Doch er entscheidet sich um und entwickelt sich in den Folgejahren mit seinem individuellen Bassspiel immer mehr zu einer prägenden Figur in Bands und Projekten wie fIREHOSE, Dos, Ciccone Youth (an der Seite von J Mascis, Kim Gordon, Thurston Moore, Steve Shelley und Lee Ranaldo) oder auch bei den wiedervereinigten Stooges zusammen mit Iggy Pop. 1995 veröffentlicht Mike Watt mit „Ball-Hog Or Tugboat?“ sein erstes Soloalbum, auf dem Gastbeiträge von den verbliebenen Nirvana-Mitgliedern, Henry Rollins, Evan Dando, Sonic Youth u. a. zu hören sind.

Am 6. Mai kommt Mike Watt mit seiner Begleitband The Missingmen nach Hamburg – auf die MS Stubnitz im Hamburger Baakenhöft – und läutet damit eine weitere Runde der Jever Live Motorschiffskonzerte ein.

Tickets gibt es in Hamburg bei der Theaterkasse Schumacher oder online via TixforGigs.

ByteFM verlost zudem 2×2 Gästelistenplätze für das Konzert. Wenn Ihr gewinnen wollt, schreibt uns bis zum 3. Mai mit dem Betreff „Watt“ und Eurem Vor- und Zunamen an verlosungen@byte.fm. Die Gewinnerinnen und Gewinner benachrichtigen wir rechtzeitig per E-Mail.

Das „Jever Live Motorschiffskonzert – präsentiert von ByteFM auf der MS Stubnitz“ präsentiert hochwertige, international renommierte Künstler in außergewöhnlicher Atmosphäre. Wer das Schiff kennt, weiß um den Charakter dieser außergewöhnlichen Veranstaltungsstätte für Musik, Performance- und Medienkunst.

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Cover des Albums „Let It Be“ von The Replacements
    Die Geschichte des „harten“ Punkers, der unter der stacheligen Oberfläche ein heimliches Pop-Genie ist, ist fast so alt wie der Punk selbst. Doch keine Band schrieb ein so ehrliches, empathisches Pop-Meisterwerk wie „Let It Be“. Das dritte Album von The Replacements wird am 2. Oktober 2019 35 Jahre alt....
  • Hüsker Dü (Foto: Steve Hengstler/Numero Group)
    Das Label Numero Group veröffentlicht eine umfangreiche, klanglich aufpolierte Kompilation des Frühwerks der legendären Hardcore-Band Hüsker Dü. Auf "Savage Young Dü" erstrahlen sie in neuem Glanz, ohne ihre rohe Energie zu verlieren. ...
  • Von brennenden Gitarren und explodierenden Drumsets
    Am 31. März 1967, also vor genau 50 Jahren, setzte Jimi Hendrix während eines Auftritts das erste Mal seine Gitarre medienwirksam in Brand. War das wirklich nur Ausdruck der Rebellion oder doch eiskalte Marketingstrategie? Fest steht: Seitdem fand das Entzünden und Zerstören von Musikinstrumenten viele Nachahmer....


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.