Joy-Division-Themenwoche: Wir verlosen LPs, CDs und Bücher

Grafik, auf der die Alben

Anlässlich unserer ByteFM Themenwoche verlosen wir zahlreiche Tonträger und Bücher

Joy Division nehmen bis heute einen bedeutenden Platz in der Geschichte der Pop-Musik ein – obwohl sie nur zwei Alben veröffentlicht haben. Mit ihrem stilprägenden Einfluss auf zahlreiche Genres von New Wave, Post-Punk, Gothic-Rock und Neuer Deutscher Welle sind sie zweifelsohne eine der einflussreichsten Bands überhaupt. Tatsächlich wirkt ihr musikalisches und ästhetisches Erbe bis in die Gegenwart hinein und wird von zahlreichen Künstler*innen als Inspirationsquelle angegeben. Im Rahmen unserer ByteFM Themenwoche zu Ian Curtis und Joy Division verlosen wir eine Reihe von Tonträgern und Büchern zum Thema, an denen langjährige Fans ebenso ihre Freude haben werden wie Joy-Division-Einsteiger*innen.

Klassiker auf transparentem Vinyl & eine Oral History

Im Einzelnen verlosen wir zehn Exemplare der Jubiläumsausgabe der Joy-Division-LP „Closer“. Diese erscheint am 17. Juli auf transparentem Vinyl bei Warner. Dazu außerdem jeweils fünf Exemplare des Albums „Unknown Pleasures“ auf Vinyl und auf CD. Für die Leseratten unter Euch gibt es einige Exemplare des Buchs „Sengendes Licht, die Sonne und alles andere“ von Jon Savage zu gewinnen. In dem Buch hat der britische Musikjournalist viele Interviews mit zentralen Figuren der Band-Geschichte zu einer umfassenden Oral History zusammengestellt. Anfang Mai hat ByteFM Moderator Henning Tudor-Kasbohm ausführlich mit Jon Savage über das Buch und die Hintergründe gesprochen. Diesen ByteFM Container könnt Ihr im Rahmen unserer Themenwoche am Freitag, den 22. Mai um 23 Uhr hören.

Als besonderes Highlight gibt es außerdem ein handsigniertes und mit Widmung versehenes Exemplar des Buchs „Fotoreportage23 – In Search Of Ian Curtis“ von Katja Ruge zu gewinnen. Für ihren Fotoband spürte die Hamburger Fotografin dem Leben und Mythos des Joy-Division-Sängers nach. Wie nur wenige Außenstehende bekam sie dabei einen tiefen Einblick in die Welt des Ian Curtis und lernte zahlreiche Menschen aus dessen engstem Umfeld kennen. Mehr über die Recherche erzählt Katja Ruge am 18. Mai im ByteFM Magazin am Vormittag.

Wir verlosen die genannten Bücher, Schallplatten und CDs unter allen Mitgliedern im Förderverein „Freunde von ByteFM“. Wenn Ihr gewinnen wollt, hinterlasst einfach bis zum 24. Mai 2020 unter diesem Beitrag einen Kommentar mit Eurem Gewinnwunsch und erzählt uns, was Ihr mit Joy Division verbindet. Die Gewinner*innen werden von uns per E-Mail benachrichtigt.

Bild mit Text: „Ja ich will Radiokultur unterstützen“ / „Freunde von ByteFM“

Das könnte Dich auch interessieren:



Diskussionen

53 Kommentare
  1. posted by
    tomwaits
    Mai 17, 2020 Reply

    Liebe Bytes, ich würde mich über die Jubiläumsausgabe der Joy-Division-LP „Closer“ oder das handsignierte Exemplar des Buchs „Fotoreportage23 – In Search Of Ian Curtis“ von Katja Ruge freuen. Was ich mit Joy Division verbinde (was mich mit Joy Division verbindet)? Ich glaube, dieses Kommentarfeld ist nicht groß genug für alles 🙂 … So beschränke ich mich auf den 11. Januar 2008: Damals hat ein neuer Internetradiosender namens ‚ByteFM‘ mit dem Joy Division-Titel ‚Transmission‘ seinen Betrieb aufgenommen – the rest is history! Viele Grüße, Freund Frank

  2. posted by
    Ingo
    Mai 17, 2020 Reply

    Ich würde mich sehr über die Closer LP freuen!
    auf Joy Division bin ich in den 1990ern durch eine Coverversion von „Love will tear us apart“ aufmerksam geworden. Als ich feststellte, dass es eine Coverversion war, begann ich damit, mich mit dem Original auseinanderzusetzen und war begeistert.

  3. posted by
    Martin
    Mai 17, 2020 Reply

    Hallo zusammen,
    Ich freue mich schon riesig auf die Themenwoche – bin sehr gespannt was Ihr Euch alles einfallen lassen habt. Ich würde mich ganz arg über die „Closer“-Jubiläumsausgabe freuen – mein Vinylalbum ist mir vor etlichen Jahren abhanden gekommen. Wäre eine erstklassige Gelegenheit, meine Tochter – 9 Jahre, glühender New Order-Fan – weiter in Sachen derer Ursprünge auf die Sprünge zu helfen. 🙂
    Lieben Gruß,
    Martin

  4. posted by
    Moritz
    Mai 17, 2020 Reply

    die Closer-LP wäre ein Traum!

    Joy Division ist einfach legendär, so einfach ist das!
    Ich bin über den Corbjn-Film und das tolle Lea Procelain Debütalbum – die ja eindeutig von Joy Division beeinflusst waren – zur Band gekommen.

  5. posted by
    Harald Gaiser
    Mai 17, 2020 Reply

    Hallo, obwohl ich Band und Musik schon viel länger kenne, verbinde ich mit Joy Division vor allem den großartigen Essay von Mark Fisher.

    Ich würde gern eine der Vinylplatten oder das Buch von Jon Savage gewinnen.
    Schöne Grüße

  6. posted by
    Christopher
    Mai 17, 2020 Reply

    Joy Division habe ich durch James O’Barrs Graphic Novel ‚The Crow‘ entdeckt. Die Musik Joy Divisions und der Tod von Ian Curtis hatte einen grossen Einfluss auf den Stil von ‚The Crow‘. Der Band erschien ursprünglich in verschiedenen Teilen und wurde später als Buch zusammengefasst. Die erste Ausgabe der Serie widmete J.O. Barr Ian Curtis.
    Für mich hat Joy Division eine Düsternis die aber eine besondere Schönheit in sich birgt.
    Und seit gefühlten Ewigkeiten fehlt mir schon das Album „Closer“ als Vinyl-Version. Das wäre sehr toll wenn ich diese Jubiläums-Ausgabe hätte! 🙂

  7. posted by
    Marco Neuhaus
    Mai 17, 2020 Reply

    Ich bin mit Joy Division gross geworden, würde gern die Fotoreportage von Katja gewinnen wollwn 🙂

  8. posted by
    Inga
    Mai 17, 2020 Reply

    Hallo,

    mit Joy Division verbinde ich den traurigen Soundtrack meiner Jugend. Die Band hat damals perfekt meinen Seelenzustand widergespiegelt … Bin sehr gespannt auf Eure Themenwoche! Ich würde mich über das Buch von Jon Savage, aber auch über die Vinylausgabe von Closer freuen.

    Schöne Grüße
    Inga

  9. posted by
    Daniella
    Mai 17, 2020 Reply

    Mit Joy Division verbinden ich meine Jugend. Seit ich 15 bin, höre ich diese Band. Mit 16, als Austauschschülerin in USA, könnte ich endlich meine 1. Platte von ihnen kaufen, Closer! In Brasilien (ich bin Brasilianerin) war damals unmöglich so was zu finden!
    Ich würde mich sehr über das Buch von Jon Savage oder Katja Ruge freuen!

    Schöne Grüße

  10. posted by
    Susanne Reh
    Mai 17, 2020 Reply

    Hallo Freunde des guten Geschmacks …..ich würde mich wahnsinnig freuen über das Jubiläumspaket….es verbindet mich sehr viel damit….die eigene Zerissenheit…die krasse Zeit, 88/89 ….meine Jugend…der ungedingte Wille sich von der Masse abzuheben…die Suche nach Gleichgesinnten….lange, nächtliche Diskussionen….Melancholische Gedanken und Schriften und die Suche nach mir selbst….diese Art von Musik versetzt mich spontan in diese Welt zurück….einfach nur genial….könnte noch stundenlang schwärmen…eure Pü

  11. posted by
    Nils
    Mai 17, 2020 Reply

    Moin moin, ich würde mich auch total über eine der Vinyls freuen! Einzelne Songs von Joy Division waren irgendwie schon immer da, näheres Interesse wurde bei mir aber erst durch Control von Anton Corbijn geweckt. Und komischerweise denke ich bei Disorder immer dran wie ich den Song in der U3 von Barmbek Richtung Kellinghusenstrasse gehört habe. 😀

  12. posted by
    Elke Wenzel
    Mai 17, 2020 Reply

    Ich möchte gerne den Fotoband von Katja Ruge gewinnen, weil ich denke, dass mich die Fotoannäherung von Katja Ruge in Bezug auf Ian Curtis begeistern könnte und mich nicht auseinander- sondern zusammenbringen könnte mit allem, was zu Joy Division gehört.

  13. posted by
    Matthias Heller
    Mai 17, 2020 Reply

    Liebes Team von ByteFM ,
    Hallo in die Runde,
    Ihre Platten hatte ich schon lange und habe sie auch lange nicht gehört aber ich wusste sie sind immer da und ich würde mich bald wieder damit beschäftigen. Ich weiß leider nicht wie lange sie keinerlei Rolle in meinem Leben spielten – hörte ihre Musik 🎶 zufällig ab und zu bei ByteFM und fand ihren Sound, ihre ungebrochene Aktualität irgendwie beachtlich, nie überholt, nie „zu Ende“ gehört. Vor ca. 2 Jahren fing ich wieder an ihre Musik neu zu entdecken – den Sound fand ich wieder klasse, auch für die damalige Zeit muss es was besonderes gewesen sein.
    Über eine Vinyl-Scheibe würde ich mich natürlich sehr freuen aber natürlich auch und noch viel mehr über die Fotoreportage von Katja Ruge. Savage‘s Buch habe ich mir schon bestellt – wird die Tage abgeholt.
    Vielen Dank für die kommende Woche – werde dabei sein wann immer es geht bzw. alles nachholten…👍🏼…
    Beste Grüße…
    Matthias

  14. posted by
    Kaeptn
    Mai 18, 2020 Reply

    Hallo,
    ich hätte gerne die CD gewonnen.
    Ich verbinde mit Joy Division meine ersten Schritte in die Welt des Entwickeln eines persönlichen Musikgeschmacks und frühester Jugend.
    Joy Division waren dabei mit prägend… neben anderen fantastischen Musikern dieser Zeit auch.
    Damals alles noch auf der guten alten Schallplatte!!!

  15. posted by
    Uli
    Mai 18, 2020 Reply

    Die Möglichkeit Joy Division Bootlegs auf dem Waterlooplein Flohmarkt in Amsterdam zu kaufen, hat uns MItte der 80er immer wieder nach Amsterdam geführt. Ungalublich war es dann im November 2008 Peter Hook mit seinen ersten eigenen Interpretationen der JD-Songs zu hören. Vor allem, wenn man von New Order Konzerten gewohnt war in einer riesigen Masse zu stehen, konnte man ab dann – und bis heute – die Songs von JD immer wieder neu und in ungehörter Brillianz und Spielfreude live erleben. Soundtechnisch nicht von bester Qualität, aber ein Zeitdokument zu oben erwähntem Konzert in der Kufa Krefeld: She´s lost Control https://youtu.be/raps6CUnV08 Ach ja, eines der Bücher fänd ich toll -:)

  16. posted by
    Christoff
    Mai 18, 2020 Reply

    Klasse, dass Ihr diese Themenwoche macht. Bernd Trummel und ich haben vor rund 25 Jahren drei Sendungen über Joy Division im OKB gemacht…auf Grundlagen von raren Aufnahmen meiner umfassenden Joy Division Sammlung. Joy Division war und ist die Band, die mich nachhaltig geprägt hat.

  17. posted by
    Martin Klein
    Mai 18, 2020 Reply

    Nachdem mir meine Frau (Katja) das Buch über Joy Disvision von Jon Savage geschenkt hat, würde ich mich als Freund von von Byte.FM auch sehr über das Buch von Katja (Ruge) freuen; bestimmt die perfekte Ergänzung und reichlich Lektüre an langen Corona-Tagen!

  18. posted by
    Carsten
    Mai 18, 2020 Reply

    Joy Divisison hat mich musikalisch geprägt (Ich werde in Kürze 50 Jahre alt). Eine Musik die so verstört und gleichzeitig brilliant ist, hat viele Bands bis heute geprägt. Ich bin der Musik bis heute treu geblieben und vor 3 Jahren haben wir unseren Sohn ebenfalls IAN genannt. Sollten wir noch ein Mädchen bekommen, werden wir dieses Annik neben – das ist schon mal klar. Als langer Freund von Byte FM unterstützen wir seit mehr als 8 Jahren die Radiokultur von Byte FM – und selbst an unserem Kleinen Modegeschäft in St. Georg läuft (fast) den ganzen tag Byte FM – dies wird selbstverständlich auch am Fenster mit den Worten FREUND von Byte FM den Leuten angezeigt – Unterstützt weiter Radiokultur !!!!! Schön das es Euch gibt!

  19. posted by
    Uwe Kraft
    Mai 18, 2020 Reply

    Liebes Byte Team! Was für eine tolle Sache mit der Themenwoche zu Joy Division! Genau dafür liebe ich euch! Mit Joy Division verbinde ich eine ganz spannende Zeit meines Lebens. Mit Anfang 20 hat mich ihre Musik extremst bewegt, in jeder Hinsicht, und mir war klar das es nichts vorübergehendes sein wird … was sich bis heute bestätigt hat.
    Ich würde mich sehr über das Buch von Katja Ruge freuen, besonders nach dem sehr schönen Interview gerade! Aber auch die anderen Exponate sind allemal spannend … und da ich am Ende der Themenwoche, am 24.5. meinen 60. Geburtstag feiere, wäre irgendwas davon so oder eine ganz besonders große Freude 😉

  20. posted by
    Friedericke
    Mai 18, 2020 Reply

    „Unknown Pleasures“ ist das Album, über das ich Joy Division schätzen gelernt habe. Ein guter Freund zeigte es mir, als ich ein Auslandsjahr in Russland verbrachte und somit versetzt es mich, auch wenn ich es heutzutage höre in die aufregende Zeit von damals! Ein großartiges Album, ich würde mich sehr freuen, es auf Vinyl öfter auflegen zu können!

  21. posted by
    Christoph
    Mai 18, 2020 Reply

    Dorfdisko Mitte der 90er. All die coolen Kids tragen schwarz, die ganz coolen haben da noch so zackige Zappellinien drauf. Was das alles mit Englang und Post-Punk zu tun hat kriege ich erst viel später mit. Dafür sind Joy Division bis heute ein stetiger Begleiter geblieben…

  22. posted by
    Noch’n Carsten
    Mai 18, 2020 Reply

    Joy Division/Closer war seinerzeit – aus dem Walkman – der perfekte Soundtrack zu den nächtlichen Spaziergängen durch meine Heimatstadt. Zeitgleich tanzte ich in der Disse zu „Blue Monday“ von New Order. Erst einige Zeit später wurde mir kalr, dass das quasi die gleich Band ist. Ausserdem war ich neulich zu Gast bei einem Auftritt des fantastischen Hamburger Chors „Choir Division“, der (fast) ausschließlich Songs von Joy Division und New Order zum Besten geben (selbst arrangiert für Chor). Funktioniert 1A und war sehr beeindruckend – kann ich jedem nur ans Herz legen!
    Freuen würde ich mich über eimn Vinylexemplar oder das Buch!

  23. posted by
    Atréju
    Mai 18, 2020 Reply

    Hallo ByteFM, ich würde gerne das buch „Fotoreportage23 – In Search Of Ian Curtis“ gewinnen.

    Was ich mit Joy Division verbinde: als Mitte der 2000er, mit etwa 16 Jahren, das erste mal „Disorder“ auf meiner Stereoanlage lief, war das eine der euphorischsten, hellsten & positivsten musikalischen Erfahrungen meines Lebens. Ich legte danach die immer halbherzig gespielte Gitarre zur Seite, fing an stattdessen Bass zu spielen, drehte dabei ziemlich durch, und wäre ohne diese Entscheidung heutzutage weder der, der ich bin, und auch niemals dort, wo ich bin.. (bleibt nur zu sagen: Danke)

  24. posted by
    Mario
    Mai 18, 2020 Reply

    Schön, die ganzen Kommentare hier zu lesen. Dann versuche ich doch auch mal mein Glück. Die Unknown Pleasures-CD hatte ich mit 15 oder so im Plattenladen meiner Jugend gekauft, nachdem sie oft als Vorbild von Interpol genannt worden waren. „Disorder“ war auf jeden Fall direkt eine Offenbarung. Bis heute für mich der ikonischste Joy-Division-Song. Kein Wunder, dass euer Moderator Dennis Witjes seine Sendung danach benannt hat. Die Produktion des Albums war für meine damaligen Ohren ungewohnt, heute liebe ich den Sound umso mehr. Vor 2 Jahren lief dann ja Control im Open-Air-Kino am Rathausmarkt, da bin ich nach längerer Pause wieder in die Welt von Joy Division eingetaucht und habe für den Freund, mit dem ich den Film geschaut habe, ein persönliches Best Of zusammengestellt. Hat Spaß gemacht, sich dafür einmal durch den ganzen Katalog zu hören… das Best Of beginnt mit „Warsaw“ und endet mit der Live-Version von „Ceremony“ von „Still“, aufgenommen kurz vor Curtis‘ Tod. Kurz gefasst ist Joy Division für mich Licht in der Dunkelheit.

  25. posted by
    Mario
    Mai 18, 2020 Reply

    PS: Tja, jetzt habe ich leider ganz vergessen, zu sagen, was ich gerne gewinnen würde. Das Buch von Jon Savage fände ich spannend!

  26. posted by
    Nils
    Mai 18, 2020 Reply

    Joy Division hat mir den PostPunk eröffnet und somit die Tür geöffnet zu einer Soundwelt, die mir damals zuvor nicht zusagen wollte. Somit wäre eine der LPs, präferiert „Unknown Pleasures“ wäre ein Träumchen. Über den Fotoband würde ich mir aber alternativ auch sehr freuen! Vielen Dank dafür und generell fein, dass es Euch gibt! Proust

  27. posted by
    Dirk
    Mai 19, 2020 Reply

    Ich bin zu Joy Division über New Order gekommen. Die mochte ich bereits in den 80igern und verehre sie bis heute. Freuen würde ich mich über die transparente „Closer“-LP. Die habe ich nur auf CD und als Schallplatte muss sie natürlich auch noch her zur Vervollständigung meiner New Order/Joy Division-Sammlung. Tolle Aktion!

  28. posted by
    Dirk Bergmann
    Mai 19, 2020 Reply

    Moin!

    Mitte der Siebziger fingen mein Bruder und ich als Kinder an der guten Musik zu lauschen. Pflichtprogramm war das Mitschneiden und Mitschreiben der Top 40 auf BFBS. Joy Division waren zu unserer Freude auch häufig vertreten. Der einzigartige Sound dieser großartigen Band lässt uns auch heute noch ein Lächeln auf unsere Gesichter zaubern.

    Über eine Schallplatte würde ich mich sehr freuen.

    Bleibt gesund und zuversichtlich.

    Euer Freund von ByteFM

    Dirk

  29. posted by
    Michael Eckhardt
    Mai 20, 2020 Reply

    Michael Eckhardt

  30. posted by
    Michael
    Mai 20, 2020 Reply

    Hallo ByteFM, mit Joy Division aufgewachsen, die Platten rauf und runter gehört, jetzt aber erst im Februar das legendäre Foto auf der Epping Walk Bridge in Manchester nachgestellt, würde ich sehr gerne das Jon Savage-Buch gewinnen. Freue mich auf diese Themenwoche, Euer ByteFM-Freund Michael.

  31. posted by
    Volker Germann
    Mai 20, 2020 Reply

    Closer war meine erste LP, hat mich mein Leben lang begleitet. Die Musik hat eine tiefe Furche in meinem Leben und Musikgeschmack gezogen.

  32. posted by
    Konrad Stachl
    Mai 20, 2020 Reply

    Joy Division hat mir das Leben gerettet in der österreichischen Provinz der 80er Jahre des letzten Jahrtausends. Ich würde mich über jeden Gewinn außerordentlich freuen!

  33. posted by
    Peter Jäger
    Mai 20, 2020 Reply

    Super Package von einer Superband. Da ich die Platten (warsaw) habe, fänd ich das Jon Savage Buch interressant, nehm‘ aber auch LPs und CDs

  34. posted by
    Oliver
    Mai 21, 2020 Reply

    Hallo ByteFM, ich würde mich sehr über die LP oder das Buch freuen. Ich war letztes Jahr mit einem Freund in Manchester unterwegs – auf den Spuren der Band. Es gibt da einen wunderbaren Reiseführer über die Musikszene in Manchester. Die schaurig-schöne Tristesse des working-class geprägten Norden Englands ist einfach unvergleichlich und spiegelt die Musik von Joy Division perfekt wider.

  35. posted by
    Karl Fischbacher
    Mai 21, 2020 Reply

    Es gibt eine mythische Aura, die Curtis und seine Band umgibt, so wie es bei vielen Künstlern der Fall ist, die zu früh untergehen. Und, wie bei diesen anderen Künstlern auch, trägt die viel analysierte Musik von Joy Division zu diesen Gefühlen bei.

    Curtis‘ Stimme ist mit keiner vor ihm gehörten zu vergleichen, hat aber viele nach ihm beeinflusst. Seine Stimme passt perfekt zu den minimalen und düsteren Texturen, die der Rest der Band lieferte. Und es ist auch nicht so, dass der Rest der Band nur Curtis‘ Backing-Band ist. Bassist Peter Hook und Schlagzeuger Stephen Morris sind beeindruckende Musiker, wie man an ihrer Arbeit sowohl mit Joy Division als auch mit New Order sehen kann. Der Gitarrist Bernard Sumner verkörpert mit seinem Spiel die gesamte Post-Punk-Bewegung in ihrer Schärfe und Einfachheit. Curtis‘ Baritonstimme erhebt sich mit einer Poesie, wie sie in keinem Genre der Musikgeschichte zu finden ist, über die nüchternen Sinfonien.

    „Sengendes Licht, die Sonne und alles andere“ von John Savage wäre schon eine feine Sache.

  36. posted by
    Marcel
    Mai 21, 2020 Reply

    Chapeau liebe ByteFM–Redaktion für eine super kuratierte Themenwoche mit interessanten Beiträgen Rund um Ian Curtis und die Band Joy Division. Persönlich verbinde ich unteranderem lange Nächte vor dem Radio meiner Eltern, um im sogenannten Jugendradio DT64 während der Sendung »Duett – Musik« das komplette »Unknown Pleasures« Album auf Tape mitzuschneiden. Neben der Tatsache, dass sich mehrere Wochen ausschließlich diese Kassette in meinem Walkman befand, machte ich mir aus Angst vor einem potentiellen Bandsalat ein Duplikat. Jenes Tape reichte ich an FreundInnen weiter und sollte unsere Sozialisation massgeblich beeinflussen. Sollte ich zu den glücklichen GewinnerInnen gehören, würde ich mich über Vinyl oder ein Buch freuen. Vielen Dank, bleibt gesund und habt’s gut.

  37. posted by
    Lars Reppesgaard
    Mai 21, 2020 Reply

    Lets dance to Joy Division – im Break Out oder im Römer in Bremen in den 80ern prägte das Klamotten und den Sound der Bands, in denen wir uns mühten. Die Klamotten sind so ähnlich geblieben, die Grundstimmung.heller, die Bands Geschichte und Garage Band, Reason und anderen Computertüdelkram nur schaler Ersatz. Würde mich über Closer LP oder Unknown. Pleasures CD freuen.

  38. posted by
    Maxim
    Mai 21, 2020 Reply

    Liebes ByteFm Team,
    Mit Joy Division verbinde ich vor allem auch die Liebe zur Musik, die ich mit meinem Vater und meinem Bruder teile. Wir haben damals, mein Bruder im Alter von 11 Jahren am Schlagzeug, mein Vater am Bass und ich mit 15 Jahren an der Gitarre, viele Joy Division Songs gecovert. Diese Zeit prägt mich bis heute und ich bin Joy Division dankbar für viele besondere Songs.
    Ich würde mich sehr über den Fotoband von Katja Ruge freuen.

  39. posted by
    Steven Plemonster
    Mai 21, 2020 Reply

    Joy Division. . . Habe ich das erste mal vor 35 Jahre entdeckt und es hat mich wie eine Droge umgehauen! Ich habe vor ein paar Jahre Natalie Curtis über eine Kunst Ausstellung im Internet zufällig gefunden, ich korrespondiere mit ihr von Zeit zu Zeit. Ein sehr interessanter Mensch und ein sehr gute Photografin! Ich würde mich sehr über dem Jubiläumsausgabe der Joy-Division-LP „Closer“ freuen. Cheers Steven

  40. posted by
    Athen Sophianos
    Mai 21, 2020 Reply

    Athen Sophianos

  41. posted by
    Christian
    Mai 22, 2020 Reply

    Hi! Ich möchte gerne eine LP oder auch CD gewinnen als Geburtstagsgeschenk für einen Freund. Sollte er die schon haben, dann behalte ich sie gerne, denn bislang besitze ich von der Band noch kein Tonmaterial, kenne sie und einige Stücke aber natürlich! Eure Sondersendungen der letzten Tage fand ich entsprechend bereichernd und bedanke mich hierfür!

  42. posted by
    Ketti
    Mai 22, 2020 Reply

    Höre ich Joy Division, stelle ich mir immer wieder die Frage, wo war ich als Ian Curtis mit seiner Band Musikgeschichte schrieb? Mit 15 verfolgte ich New Wave und New Romantic. Englische Hitparade rauf und runter. Zum ersten Mal aufmerksam wurde ich, als die Single „Love will tear us apart“ in die Top 40 einstieg und dann bis auf Platz 13 kletterte. Die Bedeutung dieser Gruppe war mir zu diesem Zeitpunkt nicht im Ansatz bewußt. Und mit dieser Einschätzung stand ich nicht allein da. Klar, es gab immer coole Typen die Indie hörten und auf Joy Division schworen, doch ihr überragender Einfluss auf die Gitarrenmusik wird erst in der Retrospektive der Band deutlich. Heute verehre ich ihre Musik und habe alle Platten von Ihnen. Ich würde mich sehr über das Foto-Buch von Katja Ruge freuen, in dem auch ein anderer Heroe von mir zu Wort kommt, nämlich der ebenfalls leider schon verstorbenen Mark E. Smith.

  43. posted by
    Martin Boettcher
    Mai 22, 2020 Reply

    Joy Division ist über die Gaston-Comics von André Franquin in meine Welt, die damals noch in einem kleinen Dorf im Zonenrandgebiet war, gekommen. Die Hippie-Freunde meines Bruders hatten ein Heft liegen gelassen und neben dem chaotischen Helden, gab es die Nebenfigur des Zeichners Yves Lebrac (Krause), der, immer etwas fatalistisch durch die Gänge schlurfend, den Refrain von „Love will …“ als Sprechblase über sich hatte. Eher durch Langeweile als durch Wissensdurst getrieben habe ich versucht etwas über das Lied und die Band rauszufinden. Damals herrschte noch das Gegenteil der World Wide Web und die Wochen der Rumfragerei und -sucherei brannten die Namen deutlich in mein Gehirn. Mit 25 Mark Taschengeld (die auch für Kippen und Bier reichen mussten) konnte man sich ja nicht einfach so eine Schallplatte zum Ausprobieren bestellen. Auf dem Flohmarkt in Hannover habe ich dann „Closer“ und die Maxi von „Love will …“ erstanden. Und diese Liebe hat uns nicht wieder auseinander gebracht.

  44. posted by
    Malte
    Mai 22, 2020 Reply

    Hallo ByteFM!
    Ende der 70er war ich noch zu sehr durch die Hitparade auf NDR2 geprägt. So habe ich Joy Division erst in den 80ern für mich entdeckt.
    Allerdings auch erst verspätet und in der „falschen Reihenfolge“, so wurde ich zuerst ein Fan von The Cure und erst danach von Joy Division.
    Nachdem ich sie dann erst einmal entdeckt hatte, haben sie mich aber nie wieder losgelassen. Die Platten von Joy Division sind seit damals fester Bestandteil im Soundtrack meines Lebens.

    Das Buch von Katja Ruge würde ich am liebsten gewinnen, die Platten wären aber auch willkommen.

    Viele Grüße und Danke für eine tolle Themenwoche!
    Malte

  45. posted by
    Blänsch
    Mai 23, 2020 Reply

    Hallo ich hätte gerne das Vinyl oder Buch

    Gruß Blänsch

  46. posted by
    ant
    Mai 23, 2020 Reply

    Ich würde gern die Closer-Platte gewinnen.
    Hab Joy Division erst relativ spät für mich entdeckt, und in jungen Jahren haben mich New Order bei einem Festival komplett umgehauen. Das ist schon ne ganze Weile her… Irgendwann später dann zu nem Peter Hook plays Joy Division von Wien nach Bratislava mit nem Auto voller Freunden, das war auch nett, auch wenn es sicher nicht so ganz Joy Division war…

  47. posted by
    bbockhuhn
    Mai 23, 2020 Reply

    Joy Division, die Helden meiner Jugend, lassen sich noch sehr gut hören.
    Ich würde mich über eine CD sehr freuen.

  48. posted by
    zonensound
    Mai 23, 2020 Reply

    Joy Division sind eine Erwärmung in Isolation.
    Das Album ‚Unknown Pleasures‘ würde mich sehr freuen – am liebsten als LP.

  49. posted by
    Karen Reddig
    Mai 24, 2020 Reply

    Hallo,
    mit Joy Division verbindet mich der Einstieg in die gesamte ab 1979 folgende Musik. Ich war etwas über 20, als ich zum ersten Mal „Love will tear us apart“ im „Nachtclub“ auf N3, moderiert von Paul Baskerville, hörte. Dieser erzählte natürlich dort die Geschichte, daß sein Onkel gelegentlich an der Tankstelle sein Auto mit Benzin befüllen ließ, an der Ian Curtis jobbte. So eine Tanke gab es in Kiel leider nicht, aber ich wußte jetzt, wo es musikalisch langgeht.
    Ich würde gerne das Buch von Jon Savage oder von Katja Ruge gewinnen.

    Viele Grüße von

    Karen Reddig

  50. posted by
    Maximilian
    Mai 24, 2020 Reply

    Das „Substance“-Compilation-Album war das erste Vinyl, das ich mir selbst kaufte, gebraucht, noch bevor ich einen eigenen Plattenspieler hatte. Der Anfang meiner Post-Punk-Vernarrtheit, mit „Love will tear us apart“ als Teenager-Liebeskummer, das ist der wohl nicht allzu einzigartige Teil meiner Beziehung mit der Band.
    Jedenfalls habe ich bis heute weder Closer noch Unknown Pleasures im Regal, so würde ich mich über eine der beiden Platten sehr freuen!

  51. posted by
    Olaf
    Mai 24, 2020 Reply

    Ahoi,

    mit Joy Division verbinde ich vor allem die Fahrten zu meinem verhassten Ausbildungsbetrieb Mitte der 80er, Während dieser Fahrten hörte ich sehr häufig die Closer auf Walkman. Auf der einen Seite der Cassette war Closer, auf der anderen Seventeen Seconds von The Cure. Das war eine düstere Zeit mit einem düsteren Soundtrack. Zum Glück gab es noch die Pet Shop Boys….

    Wenn ich gewinne, wünsche ich mir das Buch von Jon Savage.

  52. posted by
    AbbeyRoad1970
    Mai 24, 2020 Reply

    Hallo Byte FM-Team!

    Durch die Ungnade der späten Geburt habe ich JOY DIVISION erst nach & auch durch NEW ORDER kennengelernt. Aber wie so oft schließt sich der Kreis ja irgendwann …
    Herbst 2019: Die zwei noch verbliebenen Gründungsmitglieder + Band spielen auf ihrem Münchner Konzert einige Zugaben. „JOY DIVISION FOREVER“ prangt auf der Leinwand. Stimmung in der Bude (Philharmonie 😉

    Euch BLUE MONDAY & sich die CLOSER-LP wünscht
    Andreas

  53. posted by
    Joanna
    Mai 25, 2020 Reply

    Liebes ByteFM Team,
    ich würde mich über die Fotoreportage von Katja Ruge oder das Buch von John Savage freuen.
    Meine erste Platte war die Compilation aus 1988 „Substance“, als Ian Curtis schon nicht mehr lebte.
    Ich habe sie mir auf Kassette überspielt und die gesamte Fahrt in den Schüleraustausch nach Frankreich in der 9. Klasse gehört.
    Ja, ja, der Walkman.
    Das war echt eine Offenbarung.
    Danke für diese Themenwoche!
    Liebe Grüße
    Joanna

Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.