Kinderzimmer Productions sind zurück!

Pressebild des HipHop-Duos Kinderzimmer Productions

Kinderzimmer Productions (Foto: Max Zerrahn)

Kinderzimmer Productions haben es der Musikgemeinde mit ihrer psychedelisch-jazzigen Soundwelt nie wirklich leicht gemacht. Wer ihre Musik einordnen wollte, hatte ordentlich zu knabbern. Deutschsprachiger Rap, der in Jazz-Gefilde abdriftet, aber hierbei immer HipHop bleibt. Irgendwie eingängig, aber doch zu verschwurbelt, um Mainstream zu sein. Und zugleich stilprägend für den deutschen HipHop der 90er und frühen 2000er. Nach sechs Alben hatten Henrik von Holtum alias Textor und Sascha Klammt alias Quasi Modo 2007 ihr Projekt jedoch für beendet erklärt.

Nun melden sich die beiden Schwaben nach mehr als zehn Jahren mit einer neuen Single zurück, die zugleich ihr neues Album „Todesverachtung To Go“ ankündigt. Für das Vorabstück „Es kommt in Wellen“ haben sie sich Fettes Brot, Flo Mega und Fantasma Goria mit ins Boot geholt. Herausgekommen ist ein zugekiffter, funky HipHop-Track, der smart und unterhaltsam zugleich ist. Sätze wie: „Cool ist man dann, wenn man unaufgetaute Tiefkühlkost kotzen kann“ lassen das TexterInnenherz freudig im Takt wippen. Und überhaupt lädt der Beat eher zum gemütlichen Kopfnicken ein als dazu, wirklich zum Strand zu gehen. Wenn, dann auf jeden Fall nur, um es sich in einem Liegestuhl bequem zu machen.

„Es kommt in Wellen“ ist die erste Veröffentlichung vom neuen Album „Todesverachtung To Go“, das für den 17. Januar 2020 angekündigt wurde. Seht und hört Euch „Es kommt in Wellen“ (feat. Fettes Brot, Flo Mega, Phantasma Goria) hier an:

Bild mit Text: Förderverein „Freunde von ByteFM“

Das könnte Dich auch interessieren:

Sudan Archives – „Glorious“ „Glorious“ zeigt Sudan Archives' fokussierteste Seite. Die autodidaktische Violinistin vereint sudanesische Tradition und Rap zu ihrer Version von Pop.
Cartel Madras – „Goonda Gold“ „Goonda Gold“ ist die Lead-Single der ersten EP von Cartel Madras aus Vancouver. Fast schon kurios: Trap-Beats auf dem Label Sub Pop.
Robert Glasper – „Fuck Yo Feelings“ (feat. Yebba)“ „Fuck Yo Feelings" ist der Titelsong von Robert Glaspers neuem Mixtape zwischen Jazz, R&B und HipHop. Am Mic ist Grammy-Gewinnerin Yebba.


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.