Lärm der Woche: Dub, Beats und Blues

Bill Callahan
Bill Callahan (Foto: Hanly Banks | Drag City)

Der Lärm der Woche – das Wichtigste in Sachen Musik und Popkultur – zusammengestellt von Oliver Stangl. Zu hören jede Woche bei den Kollegen von DRadio Wissen, und bei uns jeden Freitag im ByteFM Magazin am Morgen und jeden Samstagnachmittag im Wochenrückblick.

In dieser Woche vor 25 Jahren wurde King Tubby, der Pionier des Dubs und Urvater des Remixes erschossen. Der Dub fand auch zu Bill Callahan, der seine Platte „Dream River“, die im September 2013 unser Album der Woche war, nun im neuen Dub-Gewand als „Have Fun With God“ veröffentlicht.

J Dilla, eine Größe des Detroiter Hip-Hops, wäre diese Woche 40 Jahre alt geworden. Oliver Stangl erinnert an ihn und an Buddy Holly, Ritchie Valens und The Big Bopper, die vor 55 Jahren bei einem Flugzeugabsturz ums Leben kamen.

Der Hörtipp der Woche kommt von Willis Earl Beal. Seine Europa-Tournee wurde abgesagt, dafür gibt es als Entschädigung eine neue EP auf SoundCloud.

Das könnte Dich auch interessieren:

Channel Tres – „Sexy Black Timberlake“ Channel Tres ist nicht der erste Rapper, der basslastigen Detroit-House mit West-Coast-Rap kombiniert. Doch selten klingt diese Stilmischung so selbstverständlich, unbeschwert und sexy wie bei dem Künstler aus Compton. Seine aktuelle Single ist unser Track des Tages.
Julia Shapiro – „Perfect Version“ (Album der Woche) Julia Shapiro, die Sängerin von Chastity Belt, feiert auf ihrem introspektiven Soldebüt den Fehlversuch. „Perfect Version“ ist unser Album der Woche.
Mos Def: „The Ecstatic“ wird zehn Jahre alt Globale Poesie, Beats fernab aller Ländergrenzen: „The Ecstatic“, das triumphale Comeback-Album von Mos Def, wird zehn Jahre alt.


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.