Lärm der Woche: Bert Weedon, Electronic Dance und Studio 54

 width=
Studio 54 (Foto: clumsy_jim | flickr | cc by-nc 2.0)

Das Wichtigste in Sachen Musik- und Pop-Kultur, diesmal zusammengestellt von Martin Böttcher – das ist der Lärm der Woche. Die Koproduktion mit den Kollegen von Dradio Wissen hört Ihr bei uns jeden Donnerstagvormittag im ByteFM Magazin am Morgen.

An dieser Stelle findet Ihr jetzt jeden Samstagnachmittag den aktuellen Lärm der Woche zum Nachhören.

Diesmal mit dem Tod des legandären Gitarrenlehrer Bert Weedon, dessen Handbuch Gitarristen wie Keith Richards inspirierte und der es als erster mit einem Rock’n’Roll Instrumental in die Top Ten schaffte, Nicki Menaj, Lisa „Left Eye“ Lopes und News über das legendäre Studio 54 in New York, das durch Drogenexzesse und exklusive Gäste bekannt wurde. Es wäre dieses Jahr 35 geworden. Außerdem dabei ist die amerikanische Dance-Musik Szene, die als der neue HipHop gehandelt wird. Angeführt von David Guetta begeistert sie tausende Jugendliche.

[audio:http://www.byte.fm/magazin/audio/12_04_26_ldw_mag.mp3|titles= Lärm der Woche |artists=[Martin Böttcher] Lärm der Woche vom 26.04.2012

Das könnte Dich auch interessieren:

ByteFM Akademie: Sampling Die ByteFM Akademie geht vom 20. bis 21. Juli 2019 in die zweite Runde. Diesmal dreht sich alles rund um das Thema Sampling, das in drei Vorträgen genauer unter die Lupe genommen wird.
500. Ausgabe von Electro Royale Seit dem 19. Januar 2008 präsentiert Martin Böttcher bei Electro Royale jede Woche Elektronisches in all seinen intelligenten Spielarten. In dieser Woche feiert unser Moderator die 500. Ausgabe seiner Sendung. Grund genug für ein Interview mit dem Spezialisten für elektronische M...
Der Roland TR-808 ist zurück! Der japanische Instrumentenhersteller Roland hat gestern eine Neuauflage seines legendären Drumcomputers TR-808 angekündigt. Das kompakte Wunderkind hat seit seiner Einführung Anfang der 80er-Jahre mit seiner charakteristisch „boomigen“ Bassdrum den Sound der gesamten Pop-Welt ge...


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.