Lärm der Woche: Götterdämmerung im Pop

Das Wichtigste in Sachen Musik und Pop-Kultur – dieses Mal wieder zusammengestellt von Martin Böttcher –, das ist der Lärm der Woche. Die Koproduktion mit den Kollegen von DRadio Wissen hört Ihr bei uns jeden Donnerstagvormittag im ByteFM Magazin am Morgen und jeden Samstagnachmittag im Wochenrückblick.

Das Forbes Magazine hat zum ersten Mal eine Liste der höchstbezahlten DJs herausgebracht. Anführer dieser Liste sind Tiësto und Skrillex. In Deutschland dagegen ist deutscher Sprechgesang grade ganz groß. Cro und Casper berappen in ihrer Musik das Leben in all seinen Höhen und Tiefen.
Diese Höhen und Tiefen kennt auch Madonna, erzählt Martin Böttcher. Noch ein Star, der die Tiefen des Lebens kennengelernt hat, war Marilyn Monroe. Zu deren Todestag hat sich in Deutschland ein Kult entwickelt.
Außerdem: Dead Can Dance, Opossum und die Bekämpfung illegaler Downloads in Frankreich.

An dieser Stelle findet Ihr jetzt jeden Samstag den aktuellen Lärm der Woche zum Nachhören.

[audio:http://www.byte.fm/magazin/audio/12_08_09_ldw_mag.mp3|titles=Lärm der Woche |artists=Martin Böttcher]Lärm der Woche vom 09.08.2012

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Nile Rodgers wird 65
    Sein eleganter Gitarren-Stil prägte ein ganzes Genre: Disco-Legende Nile Rodgers wird heute 65 Jahre alt....
  • Lärm der Woche: Brit-Pop zum Trinken und Countertenöre
    Im Lärm der Woche erinnert Christoph Reimann an den extravagenten Opernsänger Klaus Nomi, den jodelnden Countrybarden Slim Whitman und Jackie Wilson, auch bekannt als Mr. Excitement. Neue Musik gibt es von Neneh Cherry. Außerdem dabei: Neil Young, Jack White, Four Tet und Alex James....
  • FKA Twigs – „Magdalene“ (Album der Woche)
    „Magdalene“, die langerwartete zweite LP der transzendentalen Pop-Künstlerin FKA Twigs, ist so viel mehr als nur ein Trennungsalbum. Es ist ein herzzerreißender Triumph - und das ByteFM Album der Woche....


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.