Lärm der Woche: HipHop für Obama, Punk gegen Putin

Das Wichtigste in Sachen Musik und Pop-Kultur – dieses Mal wieder zusammengestellt von Oliver Stangl –, das ist der Lärm der Woche. Die Koproduktion mit den Kollegen von DRadio Wissen hört Ihr bei uns jeden Donnerstagvormittag im ByteFM Magazin am Morgen und jeden Samstagnachmittag im Wochenrückblick.

Oliver Stangl erinnert diese Woche im Lärm der Woche an Lee Hazlewood. Der war unter anderem mit Nancy Sinatra für große Ohrwürmer der Musikgeschichte verantwortlich, wie zum Beispiel „Summer Wine“ und „These Boots Are Made For Walking“.

Weniger eingängig ist die Musik der Punkband Pussy Riot aus Russland. Deren Protest gegen Putin in Russland bekommt derzeit internationale Aufmerksamkeit: Sie stehen seit vergangener Woche vor Gericht. Ebenfalls politisch gibt sich der Rapper Lil B: Er wirbt auf einer neuen Platte für Obamas Wiederwahl – und stellt sie zum kostenlosen Download ins Internet. Dort, im Internet, gibt es jetzt auch einen Vorgeschmack auf das neue Album von The Sea And Cake, nämlich die Single „Harps“.

Außerdem: Dire Straits, The Buggles und The Grateful Dead.

An dieser Stelle findet Ihr jetzt jeden Samstag den aktuellen Lärm der Woche zum Nachhören.

[audio:http://www.byte.fm/magazin/audio/12_08_02_ldw_mag.mp3|titles=Lärm der Woche |artists=Oliver Stangl]Lärm der Woche vom 02.08.2012

ByteFM ist Musikradio im Internet
Das Internetradio bietet moderiertes Musikprogramm mit journalistischem Anspruch und handverlesener Musik­aus­wahl. Die Redaktion ist mit rund 80 Musikjournalisten, Musikern und Kennern der Szene besetzt. Im Programm gibt es keine „HitHits“, keine Computer-Rotation, dafür neue und alte Musik, Interviews und Hintergrundinformationen über Szenen, Bands, Entwicklungen und Zusammenhänge  – und das alles ohne störende Werbespots. ByteFM wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Grimme Online Award, dem Lead Award in Silber und dem Ham­burger Musikpreis Hans.


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *