Lärm der Woche: Mit Neuigkeiten aus dem Kreis der Ü-70er

Der Lärm der Woche – das Wichtigste in Sachen Musik und Popkultur – zusammengestellt von Oliver Stangl. Zu hören jede Woche bei den Kollegen von DRadio Wissen, und bei uns jeden Donnerstag im ByteFM Magazin am Morgen und jeden Samstagnachmittag im Wochenrückblick.

Dieses Mal steht im Lärm der Woche eine Altersklasse ganz besonders im Vordergrund und das nur mit positiven Meldungen: Die über 70-Jährigen feiern Geburtstage und neue Alben. Aber eins nach dem anderen.

Bill Withers wird 75 Jahre alt. Der Sänger und Urheber von Songs wie „Ain’t No Sunshine“ oder „Lean On Me“ hat schon in den Achtzigern entschieden, dass er keine Lust hat, das „Fame-Game“ der Musikbranche mitzuspielen und lebt von der Öffentlichkeit zurückgezogen. Wir wünschen alles Gute! Auch Gitarrist und Songschreiber Robbie Robertson hat etwas zu feiern, er wird diese Woche 70. Robertson war Kopf von The Band, die als Bob Dylans Begleitband auf Tour in den Sechzigern berühmt wurde.

Yoko Ono, die mit ihren 80 Jahren genau genommen schon einer Altersklasse darüber angehört, hat ebenfalls eine gute Neuigkeit zu vermelden: Ihr Album „Take Me To The Land Of Hell“ wird voraussichtlich im September erscheinen. Gäste, die an der Platte mitgewirkt haben, sind unter Anderem tUnE-yArDs, Beastie Boys und Andrew Wyatt. Ein neues Album hat auch die erst 25-jährige Maya Jane Coles, britische DJane und Produzentin, veröffentlicht. „Comfort“ heißt es und ist Album der Woche bei ByteFM.

Eine traurige Nachricht steht noch von letzter Woche aus: Alan Myers, wohl bedeutendster Schlagzeuger der New-Wave-Band Devo, ist an Krebs gestorben. Myers, der Devos Sound von 1976 bis 1986 mit seinem maschinellen Schlagzeugstil prägte, wurde nur 58 Jahre alt.

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.