Lärm der Woche: Von Jubiläen und wie Adele die Welt rettet

Ganz viele Jubiläen gab es diese Woche: Am Montag feierte die CD ihren 30. Geburtstag, am Mittwoch jährte sich der Release vom Talking Heads-Debütalbum „77“ zum 35. Mal und The Smiths hatten am Donnerstag ihr 30. Bühnenjubiläum.

Außerdem geht es um das neue Urheberrecht in Japan, das, würde es in Deutschland angewendet werden, jeden Zweiten geradewegs ins Gefängnis bringen würde. Und: Das selbsternannte Bondgirl Adele singt den Titelsong zum neuen 007-Film „Skyfall“.

Das Wichtigste in Sachen Musik und Pop-Kultur – dieses Mal wieder zusammengestellt von Martin Böttcher –, das ist der Lärm der Woche. Die Koproduktion mit den Kollegen von DRadio Wissen hört Ihr bei uns jeden Donnerstagvormittag im ByteFM Magazin am Morgen und jeden Samstagnachmittag im Wochenrückblick.

An dieser Stelle findet Ihr jetzt jeden Samstag den aktuellen Lärm der Woche zum Nachhören.

[audio:http://www.byte.fm/magazin/audio/12_10_03_ldw_mag.mp3|titles=Lärm der Woche |artists=Martin Böttcher]Lärm der Woche vom 04.10.2012

Das könnte Dich auch interessieren:

Talking Heads – „Fear Of Music“ wird 40 Die Luft ist vergiftet. Und die Pop-Musik angsteinflößend. Das Album, auf dem Talking Heads das urbane Leben entzauberten, wird 40 Jahre alt.
David Byrne – „Independence Day“ Heute ist in den USA „Independence Day“. In seinem gleichnamigen Cumbia-Stück wünschte sich Talking Head David Byrne vor 30 Jahren, dass Nord- und Südamerika gleichberechtigt sein würden.
John Moods tanzt zwischen Stevie Wonder und Talking Heads „I Wanted You“ ist leichtfüßiger Clavinet-Funk, mit dem Jonathan Jarzyna alias John Moods die Wartezeit bis zum nächsten Album überbrückt. Hört Euch den neuen Song des Fenster-Mitglieds hier an.


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.