Lärm der Woche: Von klagende Erben, politischen Aktivisten und Joni Mitchells 70.

(Foto: Daniel Sannwald)
Foto: M.I.A. | Copyright: Daniel Sannwald / Universal

Der Lärm der Woche – das Wichtigste in Sachen Musik und Popkultur – mit Elissa Hiersemann.  Zu hören jede Woche bei den Kollegen von DRadio Wissen, und bei uns jeden Donnerstag im ByteFM Magazin am Morgen, sowie am Samstagnachmittag im Wochenrückblick.

Robin Thicke  und die Erben von Marvin Gaye sehen sich derzeit häufiger vor Gericht: Die Erben des Soulsängers wollen gleich zwei seiner Songs von dem Kanadier Thicke unerlaubt abgekupfert wissen und fordern jetzt Tantiemen.

Nicht Geld, sondern Engagement fordert Julian Assange von M.I.A.s Fans bei deren Konzert in London. Dort war der im Exil lebende australische Journalist & Netzaktivist diese Woche per Skype zugeschaltet – und nutzte die Chance für eine zehnminütige Ansprache.

Ob Jemand auf ihrem Geburtstag eine Ansprache hielt, ist nicht überliefert. Denkbar wäre es jedoch schon: Joni Mitchell wurde diese Woche 70 Jahre alt. Wir gratulieren ganz herzlich!

Ausserdem im Lärm der Woche:  Pussy Riot, Mercury Prize-Gewinner James Blake und  der polnische Produzent Mooryc.

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Slowthai – „Tyron“ (Album der Woche)
    Auf „Tyron“ balanciert Slowthai, das nachdenkliche Enfant terrible des UK-Rap, zwischen aggressiven Bangern und introspektiven Balladen. Das ByteFM Album der Woche....
  • Curtis Mayfield – „Curtis“ (Album der Woche)
    Die gemeinste Bassline und die sonnigsten Bläser: Noch vor „There‘s A Riot Going On“ oder „What‘s Going On“ demonstrierte Curtis Mayfields Debüt die Sprengkraft von Funk und Soul. „Curtis“ ist das ByteFM Album der Woche....
  • Nachwuchsprogramm ETEP: Digitaler Showcase für Newcomer*innen
    Das Nachwuchsprogramm ETEP (European Talent Exchange Programme) vermittelt junge, aufstrebende Künstler*innen an europäische Festivals. Nach dem Krisenjahr 2020 soll Newcomer*innen im Januar 2021 nun eine digitale Bühne bereitet werden....


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.