Liun + The Science Fiction Band – „Sorry Boy“

Die Musikerin Lucia Cadotsch. Mit Liun + The Science Fiction Band veröffentlichte sie „Sorry Boy“, unseren Track des Tages.

Liun + The Science Fiction Band (Foto: Dovile Sermokas)

„Sorry Boy“ ist tanzbarer Analog-Synthpop von Liun + The Science Fiction Band. Tanzbar nicht im Sinne von Rave, sondern eher im kleineren Club. Einem geschmackvollen Etablissement. Oder einem kleinen abgeranzt-coolen Schuppen. Es geht im Song um Weiblichkeit, es geht um Lust, es geht um zwischenmenschliches Miteinander. Der Gesang lässt es vermuten: Lucia Cadotsch, die hinter dem Projekt steckt, ist Schweizerin. Die ausgebildete und preisgekrönte Jazz-Künstlerin ist aber auch schon eine halbe Ewigkeit in Berlin ansässig. Und auch das hört man. Solche Musik macht man nicht ohne ein aktives Nachtleben in der Nachbarschaft. Die Sounds in unserem Track des Tages mögen den 80er-Jahren entliehen sein, doch damals haben die Synthies nicht so satt geknallt, wie sie es hier tun. Und der Jazz? Der manifestiert sich nicht auf der Oberfläche. Er spricht aus dem Arrangement. Bei Cadotsch klingt er minimalistisch und leichtfüßig.

Das Album „Time Rewind“ von Liun + The Science Fiction Band erscheint am 22. November 2019 auf Enja / Yellowbird Records. „Sorry Boy“ ist heute unser Track des Tages. Hört und seht ihn Euch hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Cover der Single „I Want You So Bad“ von Orion. Der kaputte Synthwave-Sound des Tracks lässt sich als „Dysto-Disco“ beschreiben.
    Synthwave und eine ungute Ahnung wie eine Sonnenfinsternis bei der 80s-Beachparty: Italians Do It Better veröffentlicht Orions zweite Dysto-Disco-Single „I Want You So Bad“....
  • New-Age-Biker: Sufjan Stevens und Lowell Brams
    70s-Synths und vergangene Zukunftsverheißungen: Sufjan Stevens und sein Stiefvater Lowell Brams machen aus motorisierten Kids melancholische New-Age-Biker....
  • Der Londoner Schlagzeuger und Bandleader Moses Boyd. Seine Single „Stranger Than Fiction“ ist heute unser Track des Tages.
    „Stranger Than Fiction“ ist UK-Grime-Jazz für die Boombox von Moses Boyd. Ein politisches Statement und Instrumente, die Sampler und Drumcomputer imitieren....


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.