Mocky (Ticket-Verlosung & Kurzporträt)

MockyMocky (Foto: Vice Cooler)

Wer den richtigen Soundtrack für einen gemütlichen Sonntag sucht, wird mit Mocky überaus glücklich werden. Der Kanadier Dominic „Mocky“ Salole macht sensibel-jazzige Musik, verziert mit Flöten und orchestralem 60er-Jahre-Retrocharme, die einen glücklich stimmend durch den Tag begleitet. Dabei ist Mocky, der übrigens auch Freund von Chilly Gonzales und Peaches ist, niemals ein Abklatsch, sondern liefert seinen ganz eigenen verträumten Mix aus Pop, Jazz und Soul. Das Multitalent zeichnet ebenfalls verantwortlich als Co-Autor und Produzent von Jamie Lidells „Multiply“ und Feists „The Reminder“ – ebenfalls Alben, die die Seele streicheln.

ByteFM präsentiert die Tour von Mocky und verlost 1×2 Gästelistenplätze pro Konzert. Wenn Ihr gewinnen wollt, schreibt uns bis zum 15. Oktober mit dem Betreff „Mocky“, Eurer Wunschstadt und Eurem Vor- und Zunamen an verlosungen@byte.fm. Die Gewinnerinnen und Gewinner benachrichtigen wir rechtzeitig per E-Mail.

Mocky spielt an folgenden Terminen in Deutschland:

21.10.15 München – Rote Sonne
22.10.15 Frankfurt am Main – Sankt Peter Cafe
23.10.15 Köln – Gebäude 9
26.10.15 Leipzig – Werk 2
27.10.15 Berlin – Watergate
30.10.15 Hamburg – Überjazz Festival

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Cover des Samplers „Good Music To Avert The Collapse Of American Democracy, Volume 2“.
    Der Sampler „Good Music To Avert The Collapse Of American Democracy, Volume 2“ enthält zahlreiche unveröffentlichte Songs von Little Dragon, The Postal Service, Yeah Yeah Yeahs, Arcade Fire, Guided By Voices, Phoenix, Feist und vielen mehr. ...
  • Foto von Patrick Watson
    2006 gelang Patrick Watson, hinter dessen Namen sich kein Soloprojekt, sondern eine ganze Band verbirgt, mit dem zweiten Album „Close To Paradise“ der Durchbruch in Kanada, woraufhin Patrick Watson mit weiteren drei Alben auch weltweit erfolgreich wurde. Wir verlosen Gästelistenplätze für die Konzerte in Hamburg und Berlin....
  • Foto von Courtney Barnett
    Courtney Barnetts Debüt „Sometimes I Sit And Think, And Sometimes I Just Sit“ wurde im März zu unserem Album der Woche gekürt. Die australische Mittzwanzigerin betreibt mit Milk! Records ihr eigenes Indie-Label, zeichnet und erinnert in ihrer Herangehensweise nicht zuletzt an Patti Smith. Wir verlosen Gästelistenplätze für die Deutschland-Tour....


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.