Modern Studies And Tommy Perman – „Faraway Hills“

Foto der Band Modern Studies

Modern Studies

Wenn Ihr heute nur einen Song hört, dann diesen: Egal ob brandneu, historisch relevant oder einfach toll. Mit unserem Track des Tages stellen wir Euch täglich einen hörenswerten Song vor.

Techno-Dubs sind nicht unbedingt die naheliegendste Behandlung von Folk-Songs. Für die Meisten. Für den Designer und Musiker Tommy Perman schon: Wenn der Produzent aus Edinburgh Modern Studies‘ 2018er-Album „Welcome Strangers“ interpretiert, klingt das folgerichtig und organisch. Strukturen und Sounds wie bei Fairport Convention oder US-Westcoast-Pop der 70er-Jahre, die das Ausgangsmaterial dominierten, verschwinden bei Perman von der Oberfläche, sind aber der Lebenshauch seiner Tracks. „Emergent Slow Arcs“ ist ein eigenständiges Album, wäre aber undenkbar ohne Modern Studies‘ Heimsuchung, ohne den Geist der Canterbury-Szene, der in den Sound-Skeletten spukt. Wie in seiner visuellen Kunst beschwört Perman auf kühl-minimalistischem Raster eine unschuldige-optimistische 70er-Jahre-Seele.

Das Album „Emergent Slow Arcs“ von Modern Studies und Tommy Perman erscheint am 26. Juli 2019 bei Fire Records. „Faraway Hills“ ist unser Track des Tages. Hört ihn Euch hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:

Einsames Erwachen: Future-R&B von Lvra Einsames Erwachen wider jede Vernunft: So maschinenbasiert der Future-R&B der schottischen Sängerin Lvra auch klingen mag, so menschlich ist sein Kern.
Synth-Soul-Reggae zwischen Lissabon und Manchester: IAMDDB Synth-Soul-Reggae sind die Eckdaten für IAMDDBs neue EP „Kare Package“. Minimalistisch-dubbiger R&B mit viel Raum für eine Stimme, die ihn füllen kann.
Bleibende Lebensfreude aus Schottland: Dropkick Bleibende Lebensfreude ist meist ein frommer Wunsch. Ein selten erreichtes Ziel, das Dropkick aus Edinburgh mit Macht und jangly Gitarren anstreben.


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.