Money Don’t Matter 2 Night? Prince-Nachlass geklärt

Foto von PrinceAm 21. April 2016 ist der US-amerikanische Sänger, Produzent und Multiinstrumentalist Prince Rogers Nelson an einer Überdosis Schmerzmittel gestorben.

Nach dem Tod von Prince hatten sich viele Fans und Freunde als Teil seiner Familie gefühlt und sich als Bruder, Schwester, Kinder oder Ehefrau des verstorbenen Musikers bezeichnet. Mindestens 45 davon hatten auch bei Gerichten aufgrund dieser Verwandtschaft ein Anrecht auf sein Erbe angemeldet.

In Minnesota hat jetzt ein Gericht entschieden, wie es mit dem Nachlass des Popstars weitergeht: Seine (leibliche) Schwester Tyka Nelson und fünf weitere Halbgeschwister sind die rechtmäßigen Erben, seine große Fan-Familie geht hingegen leer aus.

Prince war am 21. April 2016 im Alter von 57 Jahren in seinem Anwesen Paisley Park in Minneapolis gestorben. Er hatte kein Testament hinterlassen. Sein Erbe beträgt nicht nur einige Millionen US-Dollar, sondern beinhaltet auch einen großen musikalischen Nachlass.

Zuletzt wollte der Toningenieur und Musikproduzenten George Ian Boxill ein Jahr nach dem Tod des Künstlers sechs Lieder, die er zwischen 2006 und 2008 mit Prince aufgenommen hatte, als Mini-Album „Deliverance“ veröffentlichen. Das war von einem Gericht gestoppt worden.

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Foto der britischen Sängerin Jane Weaver, deren neue Single „The Revolution Of Super Visions“ heute ByteFM Track des Tages ist.
    Im März 2021 erscheint Jane Weavers Album „Flock“. Schon heute ist ihre neue Single „The Revolution Of Super Visions“ unser Track des Tages!...
  • Live-Foto des Gitarristen Michael Melchiondo Jr., der sich unter dem Namen Dean Ween mit der Band Ween grenzenlose Freiheit erlaubt hat.
    Grenzenlose Freiheit ist das Markenzeichen der US-Band Ween. Zum 50. Geburtstag von Gründungsmitglied Dean Ween ist „Freedom Of '76” heute unser Track des Tages....
  • Hello, I’m Johnny Cash
    Johnny Cash wäre am 26. Februar 80 Jahre alt geworden. Von den Baumwollfeldern Mississippis schaffte er es bis in das Vorprogramm von Elvis Presley. Doch es dauerte nicht lange und er spielte selbst bis zu 300 Konzerte im Jahr. ...


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.