Neue Sendung bei ByteFM: Die wahnsinnig traurige Stunde

Foto eines WollpulloversKuscheligkeit in Moll gibt es ab dem 5. März alle zwei Wochen in der Sendung Die wahnsinnig traurige Stunde

Babette Conrady hat eine Theorie: Die wundervollste Musik entsteht genau dann, wenn der Künstler oder die Künstlerin am traurigsten ist. Wirklich tolle Platten, die im Zustand kompletter Glückseligkeit entstanden sind, kommen der erfahrenen Radio-Moderatorin nicht in den Sinn. Und weil das so ist, legt Babette Conrady in ihrer neuen Sendung den Fokus auf die Schätze des Schwermuts, auf Songs über Verlust, Betrug, Schmerz, Verzweiflung, Unglück und unerfüllte Liebe, die aber auch bei aller Molligkeit immer das Licht am Ende des Tunnels erahnen lassen.

In der ersten Ausgabe begibt sich unsere Moderatorin auf die Reise nach Skandinavien, Island, die USA, Athen – um dann schließlich in Manchester zu stranden. Im Gepäck hat sie dabei Songs von Bucolic, Doombird, Haricot Vert und Joy Division, die sich der Liebe, dem Auf- und Abbruch und der Kunst des Scheiterns widmen.

Die wahnsinnig traurige Stunde – neu im Programm von ByteFM, ab sofort alle zwei Wochen, sonntags von 14 bis 15 Uhr.

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Black Marble – „One Eye Open“
    Als Black Marble erkundet Chris Stewart versteckte Ecken des Synth-Pop. Nachdem Post-Disco- und Post-Punk-Gespenster in den Schaltkreisen spukten und Ian Curtis die 80er erleben durfte, fährt unser Track des Tages auf dem E-Scooter durch das Jahr 1978....
  • Der Albumcover von „Unknown Pleasures“, dem Debüt von Joy Division
    Die tragischen Umstände und die kultische Verehrung machen es schwer, das Debütalbum von Joy Division als eigenständiges Kunstwerk zu betrachten. Doch die Mühe lohnt sich. Heute, am 15. Juni 2019, wird „Unknown Pleasures“ 40 Jahre alt. ...
  • Foto von Lea Porcelain
    Früher machten Lea Porcelain düsteren Post-Punk à la Joy Division. Mittlerweile experimentieren sie viel mit der Ukulele – wie das Duo live bei ByteFM bewies....


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.