Neue Sendung bei ByteFM: Kontinuum

Neue Sendung bei ByteFM: Kontinuum

In Kontinuum sucht Philipp Weichenrieder nach zeitlosen Klangverbindungen, zwischen Sound-System-Kultur und Rave-Ekstase

Es geht immer weiter. Diese – je nach Interpretation optimistische oder auch fatalistische Aussage – trifft auch auf Musik zu. Immer wieder versprechen neue Klänge die Zukunft oder geben uns zumindest das Gefühl, mit dem Ohr ganz nah am flüchtigen Puls der Gegenwart zu sein. Statt aber den Wert von Musik im schwer zu fassenden Fortschritt zu suchen, erfreut sich Philipp Weichenrieder in seiner neuen Sendung Kontinuum an der Zeitlosigkeit von Klangverbindungen, Sound-Verweisen und gemeinsamen Fundamenten von Bestehendem.

In der Sendung gerät dabei häufig Musik in den Fokus, die durch das Aufeinandertreffen von Sound-System-Kultur und der Ekstase von Rave immer neue Formen annimmt. Neben Bass-Meditationen und hyperaktiven Breakbeats klingt die Suche nach musikalischen Zusammenhängen aber auch mal nach schrabbeligen Gitarren, komplexen Piano-Melodien oder wütender Lyrik.

Als erste von diesen Schnittstellen nimmt sich Philipp Weichenrieder am 12. März den Dub vor – das Element, das Genres wie Jungle, UK Garage oder Grime zusammenhält. Die Suche nach diesem Kontimnuum führt ihn durch verschiedene Stile und verschiedene Zeiten: von Lovers Rock aus den 1970ern über Jungle aus den 1990ern zu Dubstep aus den 2000ern und aktuellem Grime.

Kontinuum – neu im Programm von ByteFM, ab sofort alle vier Wochen, montags von 22 bis 23 Uhr.

Das könnte Dich auch interessieren:

King Size Dub Special: Noiseshaper (Rezension) Mit seiner Reihe King Size Dub Special zollt das Hamburger Label Echo Beach regelmäßig Größen der Dub-Reggae-Szene Tribut. Die neueste Zusammenstellung ist eine Werkschau des Berliner Duos Noiseshaper.
UK-Jazz: Umsturz auf dem Dancefloor Junge Acts wie Kokoroko, Ezra Collective oder Maisha sorgen derzeit von London aus für eine kleine Jazz-Revolution auf dem Dancefloor. Unser Autor Henning Kasbohm über einen Trend, der nicht retro sein will.
The Specials – „Ghost Town“ Mit „Ghost Town“ lieferten die Two-Tone-Pioniere The Specials einen dystopischen Soundtrack zu den Protesten der britischen Unterschicht im Jahr 1981. Sänger Terry Hall wird heute 60 Jahre alt.


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.