P-Funk und G-Funk und HipHop: Busty And The Bass mit „Go So Far“

Die Band Busty And The Bass. Auf ihrer Single „Go So Far“ verbindet das Oktett P-Funk und G-Funk.

Busty And The Bass (Foto: Greg McCahon, CC BY-SA, via Wikimedia Commons)

P-Funk und G-Funk verbindet die kanadische Band Busty And The Bass in ihrem neuen Song „Go So Far“. Und eigentlich noch mehr Funk-Sorten. So verwundert es wenig, dass das Oktett aus Montreal die zwölf Tracks seines neuen Albums von einem stilprägenden Funk-Musiker hat produzieren lassen. Die Fader am Mischpult hat bei der Produktion der LP „Eddie“ niemand Geringeres bedient als Verdine White. Der Name mag vielleicht nur Nerds und Menschen, die aufmerksam die Album-Credits lesen, etwas sagen. Aber wenn man ihn „der Bassist von Earth, Wind & Fire“ nennt, ist klar, dass hier jemand gemischt hat, der mehr Funk-Groove in sich hat als fast alle Menschen auf diesem Planeten.

2020 haben Busty And The Bass Singles mit Mr. P-Funk himself, also George Clinton und den Gast-Sängerinnen Amber Navran und Macy Gray herausgebracht. In unserem Track des Tages gesellt sich nun HipHop zu P-Funk und G-Funk. Feature-MCs sind dieses Mal Illa J und Jon Connor. Runde, bouncend swingende Sache.

Das Album „Eddie“ von Busty And The Bass erscheint am 14. August 2020 auf dem Label Arts & Crafts. Der vorab als Single veröffentlichte Song „Go So Far“ ist heute unser Track des Tages. Hört ihn Euch hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Ruhestörung Podcast #66: Durch die Krise mit … Juse Ju
    Im Juni erscheint „Millennium“, das neue Album von Juse Ju. In unserem Podcast Ruhestörung spricht der Rapper über seine Jugend in der schwäbischen Provinz und traurige Singer-Songwriter-Musik....
  • Foto von KeKe
    Gerade noch schickte sie in ihrer neuen Single Probs und Liebe an alle Ladies, nun ist die österreichische Musikerin KeKe zu Gast bei Ruhestörung....
  • Foto von Dexter
    Heute ist der Rapper und Produzent Dexter bei Ruhestörung zu Gast und erzählt von Weißwein, Breakdance und seinem aktuellen Album "Yung Boomer"....


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.