Rauch im Spagat

‚Wo Rauch ist, da ist auch Feuer!‘ sagt uns eine deutsche Binsenweisheit. Suchen wir Feuer, Leben und Leidenschaft in unserem Leben sollten wir also nach Rauch Ausschau halten; er weist uns den Weg und ist keinesfalls lästiges Nebenprodukt der Verbrennung. Rauch ist eben auch mysteriös, verschleiernd und manchmal sogar benebelnd. Ja, und der Nebel auf den Feldern und in den Tälern ist wohl der Rauch im sich derzeitig einschleichenden Herbst.
Und dass der Schall im gleichen Atemzug mit dem Rauch genannt wird liegt wohl an den gemeinsamen Eigenschaften: eindringlich, nicht greifbar und vor allem flüchtig. ‚Schall und Rauch!‘ ist nicht nur der Name vieler Musik-Raucher-Kneipen, sondern bezeichnet auch das hohle und sinnlose Geschwätz von Menschen, die mit ihrem Monologen nur Luft bewegen…

Andi Hörmann sucht im aktuellen Spagat mit rauchig heiserer Stimme den Rauch im Schall der Musik. Mit Stücken von Glass Candy, J Dilla, MIT, Richard Hawley, The Firekites, u.v.m.

Der Spagat zum Thema Rauch läuft heute ab 19:00 Uhr.
Wiederholung: Donnerstag, 08.10.09, ab 15:00 Uhr und Freitag, 09.10.09, ab 10:00 Uhr.

Das könnte Dich auch interessieren:

Mos Def: „The Ecstatic“ wird zehn Jahre alt Globale Poesie, Beats fernab aller Ländergrenzen: „The Ecstatic“, das triumphale Comeback-Album von Mos Def, wird zehn Jahre alt.
De La Soul – „Verbal Clap“ Am 4. Januar 1936 veröffentlichte das Billboard Magazine zum ersten Mal eine Hitliste der erfolgreichsten Songs. De La Soul gehören zu ihren Kritikern. Zu hören in „Verbal Clap“, unserem Track des Tages.
Von „Hair“ bis HipHop – zum Tod von Galt MacDermot Mit „Hair“ und „Two Gentlemen In Verona“ schuf Galt MacDermot ein paar der bekanntesten Musicals des 20. Jahrhunderts – doch seine Musik führt seit einiger Zeit im HipHop ein spannendes Eigenleben. Das hier sind vier Tracks, die Kompositionen von MacDermot samplen.


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.