Ronke – „Twil (The Waterfall Is Love)“

Ronke aus Südlondon. Ihr Debüt „Twil (The Waterfall Is Love)“ ist ein gekonnter Future-R&B-Drahtseilakt

Ronke

„Twil (The Waterfall Is Love)“ – ein Schelm, wer bei R&B mit Wasserfall im Titel an TLC denkt. Ronke selbst bezieht sich eher auf Sängerinnen wie Lauryn Hill oder Erykah Badu, aber letztlich sind bei einem Tune wie der Debüt-Single der Südlondonerin diese Referenzpunkte nebensächlich. Für die Produktion des Stückes nutzte sie auch das Studio-Know-how von Brett Shaw, der bereits für Acts wie Foals und Florence + The Machine hinter dem Mischpult gesessen hat – kein R&B-Head im engeren Sinne. Insofern hat Ronke von ihren Vorbildern die wichtigste Lektion gelernt: Nicht zu klingen wie die Vorbilder, sondern einen eigenen Sound zu schaffen. „Twil (The Waterfall Is Love)“ ist ein Future-Soul-Song, der gekonnt alle Erwartungen enttäuscht: Ein verstimmt blubbernder Synth, ein Bruch, eine akustische Gitarre. Elemente, die zusammen nicht funktionieren dürften – und doch ist das Lied ein genuiner Ohrwurm. Auch wenn Songwriting und Produktion ganz anders sind als bei den 90er-Stars, hat Ronkes Song seinen Pop-Appeal von TLC in ihren besten Tagen.

„Twil (The Waterfall Is Love)“ von Ronke erschien am 8. August 2019 und ist heute ist unser Track des Tages. Hört ihn Euch hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Cover des Albums FKA Twigs – „M3LL155X“
    Faszinierend, aber mit Vorsicht zu genießen ist die EP „M3LL155X“ von FKA twigs. Ihre unwirkliche, beschwörende Stimme kleidet die britische Künstlerin in komplexe Arrangements zwischen TripHop und R&B. Im zur EP gehörenden Video lenkt FKA twigs unsere Augen auf ein Spiel zwischen Objekt und Subjekt, bei dem sie die Oberhand behält....
  • King Krule – „Man Alive!“ (Album der Woche)
    Farbtupfer für den Graustufen-Jazz. King Krules „Man Alive!“ ist ein schroffer Balanceakt zwischen Optimismus und Pessimismus und unser ByteFM Album der Woche....
  • Alles wabert: Radikaler Lo-Fi-Soul von Liv.e
    Alles wabert im Lo-Fi-Soul von Liv.e. Ihr Ansatz ist dabei rauer und radikaler als bei den meisten Produzent*innen, die mit Lo-Fi-Ästhetik spielen....


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.