„Ruff Dog“: Mica Levi veröffentlicht überraschend erstes Soloalbum

Foto der britischen Künstler*in Mica Levi. Levi hat das erste Soloalbum namens „Ruff Dog“ veröffentlicht.

Mica Levi (Foto: Leah Walker)

Die Londoner Musiker*in Mica Levi hat überraschend ein neues Album namens „Ruff Dog“ herausgebracht. Es ist das erste Soloalbum der Künstler*in und folgt auf die LP „Shades“, die Levi im Oktober dieses Jahres zusammen mit Good Sad Happy Bad veröffentlichte.

In einer Pressemitteilung zum Release heißt es farbenfroh und kryptisch, wie in einem wirren Traum: „Viele Pixel später gab es einen enormen Frequenzanstieg und einige winzige Wissenswolken ergossen sich als Regen während der Anprobe für die Sammlung einer verlorenen WAV-Datei. In diesem Moment trennten sich die anderen Wolken und ein Sonnenstrahl fiel auf Eingang 1 und 2 des Audio-Interfaces. Die Bildschirmhelligkeit wurde gedimmt und stattdessen gab es eine lange, sechsstündige Recording-Session, die in zwei Tage aufgeteilt war, in denen sie mit dem Rauchen aufhörten und beschlossen, im Lied weiterzuleben. Nach der Pause könnten sich die Wörter reimen oder angestaubt wieder herauskommen. Für immer hängten sie den Anruf auf.“ Die süße und fantastische Beschreibung der Entstehung des Albums findet ihre Entsprechung auch in einem der elf Songtitel.

Die Tracklist:

1. „Ruff Dog“
2. „Kind Of Strange“
3. „Wings“
4. „One Tear“
5. „Cold Eyes“
6. „Flower Bed“
7. „A plain clothed Jimi Hendrix drives me to Newcastle. For some reason the trip will take 3 days and he is going to do it for £150. He drives really smoothly and only listens to one album which is by someone with Joy in their name. Joy’s music is covers of classic rock songs but with all the edge smoothed off. We arrive in Brazil and I impress someone because I say obrigado. The same person asks me to find them an intern. I don’t think I can but I try. I am nervous in the girls changing room and play trap songs loud off my phone.“
8. „Chains Baggy“
9. „Hi Gene“
10. „Pain“
11. „Ride Till We Die“

Die Musikvideos zu den Tracks „Pain“ und „Wings“ vom Album „Ruff Dog“ könnt Ihr Euch hier anschauen:

Bild mit Text: Förderverein „Freunde von ByteFM“

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.