St. Vincent – „Masseduction“ (Track des Tages)

Bild von St. Vincent

St. Vincent im Musikvideo zu „Massseduction“

Wenn Ihr heute nur einen Song hört, dann diesen: Egal ob brandneu, historisch relevant oder einfach toll. Mit unserem Track des Tages stellen wir Euch täglich einen hörenswerten Song vor.

Am Sonntagabend lagen für ein paar Minuten alle Augen auf Annie Clark. Die texanische Künstlerin, besser bekannt unter dem Namen St. Vincent, gewann mit dem Titeltrack ihres aktuellen Albums „Masseduction“ einen Grammy Award in der Kategorie „Best Rock Song“. Wenige Stunden später sang sie den Track live bei der Preisverleihung im Duett mit dem britischen Pop-Sternchen Dua Lipa. Clark nahm diese Aufmerksamkeit zum Anlass, ihrem Siegersong ein surreales, sperriges Musikvideo zu spendieren. Der Retro-Vibe von „Masseduction“ wird mit apokalyptischen Aufnahmen bebildert, die zum Teil von cheesy 50er-Sci-Fi-Filmen, zum anderen Teil von nuklearer Kalter-Krieg-Paranoia inspiriert zu sein scheinen. Kein Zufall, dass der immer wieder gesungene Titel des Songs manchmal mehr nach „Mass-Destruction“ klingt.

„Massseduction“ ist unser Track des Tages. Hört ihn Euch hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:

Boards Of Canada – „Happy Cycling“ (Track des Tages) Der Trip-Hop-Beat, den Boards Of Canada in „Happy Cycling“ entfalten, groovt im perfekten Tempo für gemütliche Fahrrad-Spazierfahrten. Waldhörner und Rhodes-Pianos komplettieren die malerische Szenerie. Unser Track des Tages.
Tellavision – „Projector Running“ (Track des Tages) Verzerrte-Roboterstimmen, kristallklare Synthesizer und treibende Bässe: „Projector Running“, die neue Single der Hamburger Art-Pop-Künstlerin Tellavision, ist unser Track des Tages.
Pavement – „Gold Soundz“ (Track des Tages) Selten klang Pop-Perfektion so unbeschwert wie in Pavements „Gold Soundz“. Das dazugehörige Album „Crooked Rain, Crooked Rain“ wird heute 25 Jahre alt.


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.