St. Vincent – „Masseduction“

Bild von St. Vincent

St. Vincent im Musikvideo zu „Massseduction“

Wenn Ihr heute nur einen Song hört, dann diesen: Egal ob brandneu, historisch relevant oder einfach toll. Mit unserem Track des Tages stellen wir Euch täglich einen hörenswerten Song vor.

Am Sonntagabend lagen für ein paar Minuten alle Augen auf Annie Clark. Die texanische Künstlerin, besser bekannt unter dem Namen St. Vincent, gewann mit dem Titeltrack ihres aktuellen Albums „Masseduction“ einen Grammy Award in der Kategorie „Best Rock Song“. Wenige Stunden später sang sie den Track live bei der Preisverleihung im Duett mit dem britischen Pop-Sternchen Dua Lipa. Clark nahm diese Aufmerksamkeit zum Anlass, ihrem Siegersong ein surreales, sperriges Musikvideo zu spendieren. Der Retro-Vibe von „Masseduction“ wird mit apokalyptischen Aufnahmen bebildert, die zum Teil von cheesy 50er-Sci-Fi-Filmen, zum anderen Teil von nuklearer Kalter-Krieg-Paranoia inspiriert zu sein scheinen. Kein Zufall, dass der immer wieder gesungene Titel des Songs manchmal mehr nach „Mass-Destruction“ klingt.

„Massseduction“ ist unser Track des Tages. Hört ihn Euch hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:

Zehn Fragen an: Vanessa Wohlrath (Hertzflimmern) Keepin’ it surreal, not sugar-free: In ihrer Sendung Hertzflimmern kredenzt Vanessa Wohlrath seit mehr als acht Jahren Smoothes und Elektronisches. Wir haben mit ihr über Lieblingsgäste, die skandinavische Musikszene und die Lust am Radiomachen gesprochen.
Easy Life – „Earth“ Dass Easy Life aus England kommen, hört man sofort. Sie setzen sich zwischen King Krule und Puma Blue ins Raumschiff und stranden auf einer Müllhalde namens Erde.
Sleater-Kinney – „The Center Won’t Hold“ (Album der Woche) Der Titel ihres neuen Album suggeriert einen Rundumschlag gegen ein implodierendes System, eine Platte voller agitatorischer Tritte zwischen die Beine des Patriarchats. Aber so einfach ist das bei Sleater-Kinney nicht. „The Center Won’t Hold“ der US-amerikanischen Riot-Grrl-Band ...


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.